Auto gegen Traktor: Mann eingeklemmt

Donnerstag, den 07. August 2008 um 18:28 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der Fahrer des weißen Wagens wurde in seinem Golf eingeklemmt. Der Fahrer des weißen Wagens wurde in seinem Golf eingeklemmt. Fotos: pfa

NETZE. Ein Traktorfahrer hat beim Abbiegen ein Auto übersehen. Dessen Fahrer wurde beim Zusammenstoß im Fahrzeug eingeklemmt. Der 77 Jahre alte Autofahrer aus der Großgemeinde Vöhl und seine 69-jährige Ehefrau wurden bei dem Unfall am Donnerstagmorgen schwer verletzt, wie die zuständige Korbacher Polizei berichtete. Das Ehepaar war gegen 8.45 Uhr auf der Bundesstraße 485 von Sachsenhausen in Richtung Netze unterwegs.

Als sich der weiße VW Golf der Einmündung zur Landesstraße 3388 nach Waldeck näherte, bog von dort ein 79 Jahre alter Landwirt mit seinem Traktor und Getreide-Anhänger in die Bundesstraße ein. Bremsen und Ausweichen nach links halfen nicht mehr: Der Golf stieß mit der rechten Front gegen den Schlepper. Dabei wurde das Auto völlig zerstört und an den Fahrbahnrand geschoben. Der 77-Jährige Vöhler am Steuer wurde im Auto eingeklemmt, Feuerwehrleute aus Sachsenhausen und Netze befreiten ihn mit hydraulischem Gerät. Dazu schnitten die etwa 20 Einsatzkräfte unter anderem eine Tür des Wagens heraus.

Ehepaar schwer verletzt ins Krankenhaus
Der Vöhler zog sich ebenso wie seine Ehefrau schwere Verletzungen zu. Der Wildunger Notarzt sowie die Besatzungen zweier Rettungswagen versorgten die Rentner und lieferten sie in Wildunger Kliniken ein. Der Landwirt kam mit dem Schrecken davon. Er half auch noch bei den Bergungsarbeiten. Der Traktor und das Auto waren so miteinander verkeilt, dass sie nur mit Hilfe des Frontladers eines weiteren Traktors voneinander getrennt werden konnten. Weil die landwirtschaftliche Zugmaschine nicht mehr fahrbereit war, übernahm ein anderer Traktor den mit Getreide beladenen Anhänger.

Feuerwehrleute unter Leitung von Stadtbrandinspektor Uwe Schaumburg und Stellvertreter Bernd Schäfer streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab, kehrten auf die Straße gefallenes Getreide zusammen und unterstützten den Abschleppunternehmer bei der Bergung des Autos. Ein Landmaschinenmechaniker kümmerte sich später an der Unfallstelle um den zur Seite geschleppten Traktor. Der Schaden belaufe sich auf insgesamt 20.000 Euro, sagte ein Polizist. Es hätten sich keinerlei Hinweise dafür ergeben, dass der Autofahrer zu schnell unterwegs gewesen sei.

Zuletzt geändert am Freitag, den 02. Dezember 2011 um 20:54 Uhr