21-Jähriger stürzt aus zweitem Stock

Samstag, den 19. Juli 2008 um 10:59 Uhr Verfasst von  Dennis Schmidt

MENGERINGHAUSEN. Ein 21-jähriger Mann ist in der Nacht zu Samstag aus dem zweiten Stock gestürzt und schwer verletzt worden.

Der junge Mann zog sich schwere Kopfverletzungen zu, schwebt laut Polizei aber offenbar nicht in Lebensgefahr. Nach dem Unglück, das sich gegen 1 Uhr am frühen Samstagmorgen ereignete, wurde der 21-Jährige zunächst ins Arolser Krankenhaus gebracht und von dort aus später in eine Kasseler Klinik verlegt.

Wie die Ermittlungen der Arolser Polizei ergaben, hatte eine kleine Gruppe von etwa fünf Personen in einem Mehrfamilienhaus in der Berliner Straße gefeiert. Dabei sei in der Wohnung eines 23-Jährigen im zweiten Stock "reichlich" Alkohol geflossen. Um frische Luft zu schnappen, trat der 21-Jährige gegen 1 Uhr auf den Balkon. Die anderen Gäste und der Wohnungsinhaber blieben im Wohnzimmer und hörten plötzlich ein Krachen. Als sie zum Nachsehen auf den Balkon gingen, sahen sie den 21-Jährigen am Boden vor dem Haus liegen.

Der junge Mann, der seine Wohnung im ersten Stock des Hauses hat, war den Angaben zufolge "zum Glück" bei seinem Sturz von einer Hecke abgefangen worden. Es handele sich um einen Unfall, sagte der Dienstgruppenleiter am Morgen. Es sei auszuschließen, dass der 21-Jährige von einer anderen Person vom Balkon gestoßen wurde. Die genauen Umstände würden noch ermittelt. Notarzt und Rettungsassistenten versorgten den Schwerverletzten und lieferten ihn schließlich in die Klinik ein.

Einer der Partygäste beschimpfte die eingesetzten Polizisten "aufs Übelste", woraufhin der Betrunkene die Nacht in einer Zelle der Arolser Wache verbringen durfte. Was der Anlass für die Party war, stand zunächst nicht fest.