Arolser Königsberg: Feuerwehr als "Taxi" für Luftretter

Dienstag, den 01. April 2014 um 16:45 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(9 Stimmen)
Die Arolser Feuerwehr sicherte die Landung eines Rettungshubschrauber auf dem Königsberg ab. Die Arolser Feuerwehr sicherte die Landung eines Rettungshubschrauber auf dem Königsberg ab. Fotos: Feuerwehr Bad Arolsen

BAD AROLSEN. Die Stützpunktfeuerwehr ist am Dienstagnachmittag zum zweiten Mal an diesem Tag ausgerückt: Die Kameraden um Wehrführer Gordon Kalhöfer sicherten den Festplatz am Königsberg zur Landung eines Rettungshubschraubers ab.

Die Maschine Christoph Rhein-Main war angefordert worden, um einen Patienten aus dem Arolser Stadtkrankenhaus in eine andere Klinik zu verlegen. Wegen der Abmessungen des Helikopters ist eine Landung mit diesem Hubschraubermuster am Krankenhaus selbst nicht möglich.

Die Einsatzkräfte sicherten den Landeplatz ab und dienten zugleich als "Taxi" für die Hubschrauber-Crew zum Stadtkrankenhaus. Dort bereiteten die Rettungskräfte den Patienten gemeinsam für den Transport per Hubschrauber vor. Der Mann wurde schließlich mit dem Rettungswagen zum Königsberg gefahren und dort in den rot-weiten Hubschrauber umgelagert.

Erst am Morgen war die Arolser Feuerwehr im Einsatz: In der Varnhagenstraße hatte gegen 6.30 Uhr eine Außenleuchte an einem Geschäftshaus gebrannt, 112-magazin.de berichtete.


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

Zuletzt geändert am Dienstag, den 01. April 2014 um 22:27 Uhr