Kurios: Zwei Bekannte in Unfall verwickelt

Samstag, den 09. Februar 2013 um 18:44 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(10 Stimmen)
Die Korbacher Polizei nahm am Nachmittag einen kuriosen Unfall auf: Verursacher und Geschädigte sind bekannt miteinander. Die Korbacher Polizei nahm am Nachmittag einen kuriosen Unfall auf: Verursacher und Geschädigte sind bekannt miteinander. Foto: pfa/Archiv

KORBACH. Ein 23-jähriger Autofahrer ist am Samstagnachmittag einem stehenden Geländewagen ungebremst ins Heck gekracht. Kurios: Der Verursacher und die 45-jährige Fahrerin des gerammten Wagens sind bekannt miteinander, wohnen im selben Ort.

Er habe wohl einen Moment lang nicht aufgepasst, gab der 23-Jährige aus einem Korbacher Ortsteil an der Unfallstelle der Polizei gegenüber an. Dieser "eine Moment" war am Samstag gegen 15.15 Uhr, als der junge Mann mit seinem Mitsubishi von Lelbach kommend auf der Briloner Landstraße in Richtung Korbacher Innenstadt unterwegs war. Rechts am Fahrbahnrand, etwa in Höhe des gegenüberliegenden BMW-Autohauses, hatte wenige Augenblicke zuvor die 45-Jährige ihren Geländewagen vom Typ Hyundai Tucson gestoppt, um einigen Jugendlichen auf dem Geh- und Radweg eine Mitfahrgelegenheit anzubieten.

Augenblicke nachdem die Frau aus demselben Korbacher Stadtteil angehalten habe, sei es bereits zu dem Auffahrunfall gekommen - der Mitsubishi fuhr dem stehenden Auto ungebremst auf. Dabei zog sich die Hyundai-Fahrerin leichte Verletzungen zu, der Mann im Mitsubishi kam unverletzt davon. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, der Gesamtschaden beträgt nach Auskunft eines Polizeibeamten rund 7000 Euro. Am Auto des 23-Jährigen entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Zuletzt geändert am Sonntag, den 10. Februar 2013 um 07:42 Uhr