Schafe auf der Straße: Tier stirbt bei Unfall

Sonntag, den 16. September 2012 um 06:39 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
In eine Herde ausgebüxter Schafe ist am Samstagabend ein Autofahrer bei Mengeringhausen gefahren. Eines der Tiere starb bei der Kollision. In eine Herde ausgebüxter Schafe ist am Samstagabend ein Autofahrer bei Mengeringhausen gefahren. Eines der Tiere starb bei der Kollision. Foto: den/Archiv

MENGERINGHAUSEN. In eine ausgebüxte Schafherde ist ein 52-Jähriger am späten Samstagabend mit seinem Auto gefahren. Die Tiere waren vom Gelände des Solarparks Auf dem Hagen bei Mengeringhausen auf die B 450 gelaufen. Eines der Tiere starb bei der Kollision.

Der Autofahrer aus einem Arolser Ortsteil befuhr am Samstagabend gegen 23 Uhr die Strecke aus Richtung Mengeringhausen kommend in Richtung Volkmarsen. Hinter einer Kurve geriet der Mann mit seinem 5er BMW in eine Herde von 30 bis 40 Schafen und erfasste eines der Tiere mit der rechten Front, so dass es verendete. Möglicherweise erlitten weitere Tiere bei der Kollision Verletzungen. Nach dem Unfall liefen die Schafe zurück auf ihre Weide im Solarpark. Die dort weidende Schafherde umfasst laut Polizei insgesamt 150 Tiere.

Der Autofahrer blieb bei dem Unfall unverletzt, an seinem Kombi entstand ein Schaden von 1500 Euro: Front, rechter Kotflügel und Motorhaube waren durch den Aufprall beschädigt worden. Die Polizei verständigte den Tierhalter aus einem Arolser Ortsteil, dessen Tochter zur Unfallstelle kam.


Vergangenes Wochenende gab es bei Meineringhausen einen Unfall, der ebenfalls mit tierischen Wolllieferanten zu tun hatte:
Schafe angeguckt, Unfall: Vier Verletzte (09.09.2012, mit Video und Fotos)

Zuletzt geändert am Sonntag, den 16. September 2012 um 07:51 Uhr