B 252 gesperrt - Abrissbirne schlägt in Böschung ein

Dienstag, den 12. März 2019 um 16:41 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Ein Alleinunfall ereignete sich am 12. März auf der B 252 bei Mengeringhausen - wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt. Ein Alleinunfall ereignete sich am 12. März auf der B 252 bei Mengeringhausen - wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt. Fotos: 112 Magazin

BAD AROLSEN. Mit schwerem Gerät rückte am Dienstagnachmittag die Firma Jung zur Bundesstraße 252 bei Mengeringhausen aus - die Straße musste nach einem Alleinunfall von der Polizei zeitweise voll gesperrt werden. 

Gegen 13.55 Uhr befuhr ein 68-jähriger Mann mit seinem Kleintransporter (Kreis Höxter) und einem Tandem-Anhänger die B 252 von Twiste in Fahrtrichtung Bad Arolsen. In Höhe der Firma Peine löste sich aus bislang ungeklärter Ursache der Boden des Anhängers vom Fahrgestell und "rasierte" die Beschilderung am rechten Fahrbahnrand ab. Die auf dem Hänger mit Haltegurten festgezurrte Abrissbirne mit einem Gewicht von 1.6 Tonnen schleuderte ebenfalls durch die Luft und schlug im Böschungsrand ein. 

Der Rest des Hängers wurde samt Kleintransporter über die Gegenfahrbahn geschoben, wobei sich der Fiat um 180 Grad in Fahrtrichtung Twiste drehte und den Hänger in den Böschungshang katapultierte. Nach Angaben der Polizeibeamten wurde  zum Glück niemand verletzt. Die zum Einsatzort beorderten Kräfte der Mengeringhäuser Feuerwehr konnten ihre Alarmfahrt wieder abbrechen; zunächst hieß es, dass Öl die B 252 verunreinigt habe, das stellte sich aber als falsch heraus.

In weiser Voraussicht orderten die Beamten vor Ort einen Kran zur Unfallstelle, damit der Unterboden, die Abrissbirne und das Fahrgestell auf einen Lkw geladen werden konnten. Um 15.53 musste die Strecke in dem Teilstück für 20 Minuten voll gesperrt werden. Zwischenzeitlich holten Mitarbeiter vom Bauhof die beschädigten Schilder ab.

Über die Höhe der Sachschäden konnten die Beamten noch keine Angaben machen. Um 16.30 Uhr wurde die B 252 von der Polizei wieder freigegeben. (112-magazin)   

Zuletzt geändert am Dienstag, den 12. März 2019 um 17:33 Uhr