Brüder aus Haina retteten sich nach Unfall aus brennendem Auto

Mittwoch, den 20. Februar 2019 um 08:10 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Feuerwehrmänner löschen brennenden Audi Feuerwehrmänner löschen brennenden Audi Titelbild: HNA, mjx - Fotos (4) 112-magazin

FRIEDRICHSHAUSEN. Großes Glück hatten am Dienstag zwei Brüder aus Haina: Sie wurden bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Friedrichshausen und Römershausen nur leicht verletzt. Ihr Auto brannte aber aus.

"Sie müssen mit dem Rettungswagen zwar ins Krankenhaus gebracht werden, haben aber nur leichtere und keine lebensgefährlichen Verletzungen erlitten", berichtete ein Polizeibeamter an der Unfallstelle.

Laut Polizei handelte es sich um einen Alleinunfall: Auf der Fahrt auf der Landesstraße von Friedrichshausen in Richtung Gemünden kam der ältere Audi der beiden jungen Männer zu Beginn des Waldes aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Dort ging das Fahrzeug sofort in Flammen auf, die beiden jungen Männer konnten das Auto aber noch rechtzeitig selbstständig verlassen.

Der Alarm bei der Feuerwehr ging um 15.19 Uhr ein, die Frankenberger Wehr rückte mit drei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften aus. "Als wir an der Unfallstelle eintrafen, stand das Fahrzeug in Vollbrand", berichtete der Frankenberger Wehrführer David Tschirner. Er hatte auch die Einsatzleitung. 

Das Feuer löschten zwei Atemschutzgeräteträger, das Wasser wurde aus dem Tanklöschfahrzeug entnommen. Die Rauchwolken waren bis nach Frankenberg zu sehen. 

An dem älteren Audi entstand Totalschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Der Verkehr auf der Landesstraße war während des Feuerwehreinsatzes voll gesperrt.

(Quelle: HNA/Frankenberger Allgemeine)

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 20. Februar 2019 um 08:34 Uhr