Mit Opel in Verkehrskontrolle geraten: 2,14 Promille im Blut

Montag, den 18. Februar 2019 um 15:44 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Zu viel Alkohol im Blut hatte eine Frau aus Willingen, als sie die L 776 mit ihrem Opel befuhr. Zu viel Alkohol im Blut hatte eine Frau aus Willingen, als sie die L 776 mit ihrem Opel befuhr. Foto: ots/Archiv/Polizei

BESTWIG. Unangenehm aufgefallen ist eine 51-jährige Autofahrerin aus Willingen am Samstagmittag bei Nuttlar im Hochsauerlandkreis. Die Dame war mit 2,14 Promille angehalten worden und musste ihr Fahrzeug stehen lassen. Ihren Führerschein stellten die Ordnungshüter umgehend sicher.

Nach Angaben der Polizei Hochsauerlandkreis befuhr die Willingerin mit ihrem Opel am Samstag gegen 12.20 Uhr die Landesstraße L 776 von Rüthen in Richtung Nuttlar. Aufgrund ihrer auffälligen Fahrweise wurde die Frau von der Polizei angehalten und überprüft. Starker Alkoholgeruch ließ die Beamten stutzig werden, es folgte eien Alkoholschnelltest, der 2,14 Promille auf dem Display anzeigte.

Nachfolgend wurde die Frau einer Blutentnahme zugeführt - ihr Führerschein wird wohl auf absehbare Zeit in den Händen der Führerscheinstelle verbleiben.

-Anzeige-



Zuletzt geändert am Montag, den 18. Februar 2019 um 15:59 Uhr