Unfall am Horizontkreisel - wer ist gefahren?

Dienstag, den 11. Dezember 2018 um 17:30 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Verkehrsunfall im Kreisverkehr der Bundesstraße 251 in Korbach Verkehrsunfall im Kreisverkehr der Bundesstraße 251 in Korbach Symbolbild 112-magazin

KORBACH. Zwei polnischen Staatsbürgern wurde am Sonntag der "Horizontkreisel" auf der Bundesstraße 251 zum Verhängnis - mit ihrem Pkw landete das Duo im Schotterbett, der Opel musste abgeschleppt werden.

Als verfahrene Situation bezeichnete die Polizei am 9. Dezember einen Unfallhergang, bei dem bislang nicht genau festgestellt werden konnte, wer das Unfallfahrzeug gefahren hat. Nachdem Zeugen um 4.55 Uhr die Polizei in Korbach über den Unfall informiert hatten, stand der Opel beschädigt am Kreisel. Bei Eintreffen der Beamten gestikulierten zwei Männer (25 und 26 Jahre) am Fahrzeug und versuchten den Opel wieder flott zu kriegen.

Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten erheblichen Alkoholgeruch in der Luft fest, sodass eine Blutentnahme im Korbacher Krankenhaus angeordnet wurde. Dabei stellte sich auch heraus, dass einer der beiden Männer keine gültige Fahrerlaubnis besaß. Weil sich die Alkoholsünder gegenseitig der Trunkenheitsfahrt bezichtigten, führten die Beamten am Unfallort Spurensicherungen durch um die Fahrereigenschaft zu prüfen. Das endgültige Ergebnis steht noch aus.

Der Opel mit polnischen Kennzeichen wurde abgeschleppt. (112-magazin)

-Anzeige-


Zuletzt geändert am Dienstag, den 11. Dezember 2018 um 17:44 Uhr