Dreister Benz-Fahrer haut nach Unfall ab: Zeugen notieren Kennzeichen

Mittwoch, den 17. Oktober 2018 um 10:27 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Eine Verkehrsunfallflucht ereignet sich am 16. Oktober in Reinhardshausen Eine Verkehrsunfallflucht ereignet sich am 16. Oktober in Reinhardshausen Symbolbild 112-magazin

BAD WILDUNGEN-REINHARDSHAUSEN. Beamte der Polizeibehörde Bad Wildungen sind einem Benz-Fahrer auf der Spur, der am 16. Oktober einen Unfall verursacht hat - ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte er seine Fahrt in Richtung Hundsdorf fort.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, war eine 31-jährige Frau aus Reinhardshausen mit ihrem Seat um 15.10 Uhr von der Buchenstraße in Richtung Quellenstraße unterwegs gewesen, um an der Einmündung nach rechts abzubiegen. Vor ihrem Pkw fuhr ein im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassener Mercedes Benz. Im Kreuzungsbereich fuhr der links eingeordnete Benz zu weit nach vorn auf die Quellenstraße, bemerkte den Fehler und legte den Rückwärtsgang ein. Beim Zurücksetzen krachte der Benz gegen den Radkasten des Seats; dieser wurde dabei beschädigt.

Andere Verkehrsteilnehmer hatten den Unfall beobachtet und waren ebenso verwundert wie die 31-Jährige, die dem davonfahrenden Benz nur hinterher schauenkonnte. Trotz Hupens anderer Verkehrsteilnehmer suchte der Fahrer sein Heil in der Flucht.

Die sofort eingeleitete Suche nach dem Fluchtauto brachte zunächst keinen Erfolg. Auch an der in Reinhardshausen gemeldeten Halteradresse konnte der Fahrer nicht angetroffen werden. Die Polizei setzt auch heute alles daran, den Unfallflüchtigen zu ermitteln.

Der entstandene Sachschaden an dem Seat wird von der Polizei auf 500 Euro geschätzt. (112-magazin)

Anzeige.


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 17. Oktober 2018 um 10:59 Uhr