Schwerer Unfall auf B 485: Fahrer eingeklemmt

Samstag, den 13. Oktober 2018 um 12:54 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Der Edertaler wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der Edertaler wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Fotos: Feuerwehr Bad Wildungen

BAD WILDUNGEN. Am frühen Samstagmorgen wurden die Feuerwehr Bad Wildungen, der Rettungsdienst und die Polizei um 3.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 485 alarmiert. Gemeldet wurde ein Alleinunfall zwischen den Abzweigen Straßenmeisterei und Altwildungen.

Der 27-jährige Fahrer eines VW war aus ungeklärter Ursache in Fahrtrichtung Altwildungen nach rechts von der Bundesstraße abgekommen. Zwischen einem Baum und der Leitplanke kam das zerstörte Auto zum Liegen, der Fahrer selbst wurde durch den Unfall eingeklemmt. Fußgänger fanden das verunfallte Fahrzeug am Rand der Bundesstraße und riefen umgehend die Rettungskräfte. Wie viel Zeit zwischen dem Unfall und der Alarmierung verging, kann bisher noch nicht gesagt werden.

Zunächst wurde das Unfallfahrzeug mit der hydraulischen Zugeinrichtung des Rüstwagens gesichert, anschließend wurde der eingeklemmte Fahrer unter Vornahme von hydraulischen und akkubetriebenen Rettungsgeräten durch die Einsatzkräfte aus seinem Fahrzeug befreit. Durch den Rettungsdienst wurde der schwerverletzte Edertaler notärztlich versorgt und anschließend in eine Kasseler Klinik gebracht.

Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet und ausgetretene Betriebsstoffe mit Ölbindemittel gebunden und beseitigt. Nach Abschluss der Rettungsarbeiten wurde das Unfallfahrzeug von einem Bergungsfahrzeug eines Abschleppunternehmens von der Leitplanke gehoben und abtransportiert.

Während der Rettungsarbeiten war der Abschnitt der Bundesstraße voll gesperrt. Nach etwa zwei Stunden konnten die Rettungskräfte die Einsatzstelle verlassen, insgesamt waren 21 Einsatzkräfte mit fünf Einsatzfahrzeugen unter der Leitung des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Michael Reinhard im Einsatz.