Burgwald: Reh ausgewichen, Unfall, Totalschaden

Sonntag, den 07. Oktober 2018 um 08:05 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Firma AVAS musste am 6. Oktober auf der K117 tätig werden - im Bereich der Burgwaldkaserne war ein Opel von der Fahrbahn abgekommen Die Firma AVAS musste am 6. Oktober auf der K117 tätig werden - im Bereich der Burgwaldkaserne war ein Opel von der Fahrbahn abgekommen Symbolbild 112-magazin

BURGWALD. In Höhe der Kaserne kam es am Samstagabend zu einem Unfall auf der Kreisstraße 117 zwischen Burgwald und Frankenberg - der Fahrer blieb unverletzt.

Zu einer Berührung zwischen einem Pkw und einem Wildtier kam es laut Polizei nicht, als der 19 Jahre alte Fahrer mit seinem Opel aus Burgwald kommend einem Reh ausgewichen war, das plötzlich die Fahrbahnseite gewechselt hatte. Bei diesem Ausweichmanöver schleuderte der silbergraue Corsa in den Straßengraben, rammte seine Front in die Böschung und wurde auf die Fahrbahn zurückgeschleudert. Um 19.45 Uhr rief der junge Mann aus Burgwald die Polizei an, die den Unfall aufnahm.

An dem Opel entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 4500 Euro. Das Auto musste von der Firma AVAS abgeschleppt werden. (112-magazin)

Anzeige:




Zuletzt geändert am Sonntag, den 07. Oktober 2018 um 09:06 Uhr
Zurück zum Anfang