Verkehrsunfallflucht bei Allendorf schnell geklärt

Dienstag, den 18. September 2018 um 12:18 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Erneut konnte die Polizei Frankenberg einen Erfolg verbuchen - die Unfallflucht am Allendorfer Kreisverkehr wurde geklärt Erneut konnte die Polizei Frankenberg einen Erfolg verbuchen - die Unfallflucht am Allendorfer Kreisverkehr wurde geklärt Symbolbild 112-magazin

ALLENDORF-RENNERTEHAUSEN. Seine Chance, sich bei der Polizei selbst zu melden, hat ein 32-jähriger Mann ungenutzt verstreichen lassen. Beamte der Polizeidienststelle Frankenberg wurden in der Straße Im Wiesenhof in Rennertehausen fündig und stellten den Mann zur Rede.

Vorausgegangen war eine Unfallflucht (wir berichteten, hier klicken) am Kreisel bei Allendorf am Sonntag. Dort hatte der 32-Jährige aus Richtung Bromskirchen kommend, die Bundesstraße 236 befahren und wollte im Kreisverkehr auf die Bundesstraße 253 in Richtung Frankenberg weiterfahren. Dies gelang dem Rennertehäuser zwar, dabei wurden aber Verkehrszeichen und Leitpfosten abgerissen und beschädigt. Im weiteren Verlauf rasierte der Golffahrer eine Beschilderung an der Abfahrt nach Rennertehausen und verschwand im Ort.

Bei seiner Flucht hatte der 32-Jährige eine etwa 1800 Meter lange Ölspur hinter sich hergezogen, die allerdings am Ortseingang von Rennertehausen endete. Durch eine Vielzahl an Spuren konnte die Polizei den Halter des silberfabigen Golfs am Montag zügig erfassen.

Bei Eintreffen der Beamten wurde der Unfallwagen an der Wohnadresse entdeckt. Die Spurenlage war ebenfalls eindeutig. 

Link: Ölwanne aufgerissen, Verkehrsinsel überfahren, Schilder geplättet (16.09.2018)

Anzeige:






 

Zuletzt geändert am Dienstag, den 18. September 2018 um 13:09 Uhr