Auffahrunfall in der Röddenauer Straße, Kind kommt ins Krankenhaus

Mittwoch, den 08. August 2018 um 09:33 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
Beamte der Polizeistation Frankenberg nahmen am 7. August einen Unfall in der Röddenauer Straße auf Beamte der Polizeistation Frankenberg nahmen am 7. August einen Unfall in der Röddenauer Straße auf Fotos: 112 Magazin

FRANKENBERG. Wahrscheinlich war Unachtsamkeit Auslöser eines Verkehrsunfalls in der Röddenauer Straße am Dienstagnachmittag - Polizei, Retter und ein Notfalleinsatzfahrzeug waren vor Ort.

Nach Angaben der Polizei befuhren gegen 16 Uhr zwei Pkws hintereinander die Röddenauer Straße in Richtung Rodenbacher Straße. Im Bereich einer Kreuzung wollte ein 27-jähriger Fahrer mit seinem Audi nach rechts in die Stapenhorststraße einbiegen, setzte ordnungsgemäß den Blinker und verlangsamte die Fahrt. 

Die nachfolgende Fahrerin (36) eines silbergrauen VW- Polo erkannte den Abbiegevorgang zu spät und rauschte in das Heck des schwarzen Audis. Während der Waldecker unverletzt seinen Audi verlassen konnte, wurde das 12-jährige Kind im Polo leichtverletzt von den eintreffenden Rettern und dem Notarzt versorgt und ins Stadtkrankenhaus eingeliefert. Die 36-jährige Polo-Fahrerin (Gemeinde Burgwald) blieb unverletzt.

An beiden Autos entstand Sachschaden. (112-magazin)

Link: Verkehrsunfall am 7. August um 16 Uhr in der Röddenauer Straße in Frankenberg

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 08. August 2018 um 10:14 Uhr