Alkohol und Medikamente - Autos bleiben stehen

Sonntag, den 22. Juli 2018 um 09:19 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
Die Polizei hatte am 20. und 21. Juli Promillesünder im Visier Die Polizei hatte am 20. und 21. Juli Promillesünder im Visier Symbolbild 112-magazin

FRANKENBERG. Gleich dreimal haben Beamte der Polizeistationen Frankenberg und Korbach Verkehrsteilnehmern die Weiterfahrt mit ihren Pkws untersagt.

Burgwald

Der erste Fall ereignete sich am Freitagabend um 20 Uhr auf der Bundesstraße 252, als ein 24 Jahre alter Mann mit seinem Volkswagen aus Richtung Marburg in Fahrtrichtung Frankenberg unterwegs war. Der in Marburg wohnende Mann viel anderen Verkehrsteilnehmern durch extrem unsichere Fahrweise auf, sodass die Polizei über Handy verständigt wurde. Die Beamten erreichten den Golffahrer in Bottendorf und hielten den Wagen an. Da Drogen- oder Medikamentenkonsum nicht auszuschließen waren, musste der Marburger sein Fahrzeug stehen lassen und die Beamten in das Frankenberger Krankenhaus begleiten. Nach der durchgeführten Blutentnahme wurde dem Mann die Weiterfahrt mit seinem Pkw untersagt, der Führerschein wurde dem Marburger nicht abgenommen. Das Ergebnis der Blutentnahme steht noch aus.

Schreufa

Etwa zwei Stunden später, gegen 22.05 Uhr, führten die  Beamten im Frankenberger Ortsteil Schreufa eine Verkehrskontrolle durch. Im Bereich der Sachsenberger Straße wurde ein 34-jähriger Mann aus Medebach (HSK) in seinem Golf angehalten und überprüft. Bei der Kontrolle schlug den Beamten Alkoholgeruch entgegen, sodass ein Alkoholtest durchgeführt wurde. Da im Display des Gerätes ein Wert unter 1,1 ‰ angezeigt wurde, durfte der Mann seine Fahrerlaubnis vorerst behalten. Die Weiterfahrt wurde auch diesem Verkehrsteilnehmer untersagt. Nach der Blutentnahme im Krankenhaus nahmen die Beamten eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gegen den Beschuldigten auf. Auch hier muss das Ergebnis der Blutuntersuchung abgewartet werden. 

Korbach

Deutlich unter Alkoholeinfluss stehend wurde ein 33-jähriger Mann aus Warstein (SO) im Korbacher Stadtgebiet am Samstagmorgen gegen 2.30 Uhr in seinem Pkw angetroffen. Nach Zeugenaussagen war der Opelfahrer im Bereich der Esso-Tankstelle durch sein unkonventionelles Fahrverhalten aufgefallen, sodass ein Verkehrsteilnehmer den Vorfall der Polizei meldete. Eine Streifenwagenbesatzung erkannte das im Landkreis Soest zugelassene Fahrzeug wenig später und fand den Mann schlafend auf dem Fahrersitz vor. Auch hier musste der Fahrer die Beamten zur Blutentnahme in das Korbacher Krankenhaus begleiten. Dem Warsteiner wurde die Weiterfahrt untersagt. (112-magazin)

Anzeige:



 

Zuletzt geändert am Sonntag, den 22. Juli 2018 um 10:40 Uhr