Tödlicher Unfall auf der B 253 bei Röddenau (aktualisiert)

Montag, den 02. Juli 2018 um 10:44 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Auf der Bundesstraße 253 ereignete sich am Montag ein Unfall - eine Person wurde dabei tödlich verletzt Auf der Bundesstraße 253 ereignete sich am Montag ein Unfall - eine Person wurde dabei tödlich verletzt Foto: 112-magazin.de

FRANKENBERG/RÖDDENAU. Tödliche Verletzungen zog sich ein Motorradfahrer aus Frankenberg am Montag auf der B 253 zu. Bis 12.35 Uhr war die Straße für den Verkehr in beiden Richtungen gesperrt.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr gegen 9.15 Uhr ein 25-Jahre alter Mann aus Norddeutschland (RÜG) mit seinem weißen BMW die Bundesstraße 253, aus Frankenberg kommend in Richtung Allendorf (Eder). Aus entgegengesetzter Richtung kam dem BMW eine goldfarbene Honda entgegen, die von einem 61-jährigen Biker gesteuert wurde.

Motorradfahrer chancenlos

Im Bereich der Muschelweg-Brücke kam der 25-jährige Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Pkw nach Links auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit dem Motorrad zusammen. Dabei wurde der 61-Jährige nach vorn auf die Motorhaube geschleudert, stieß mit dem Helm in die Windschutzscheibe und wurde nach rechts auf die Fahrbahn geschleudert. Über Notruf wurden der Notarzt und zwei Rettungstransportwagen alarmiert, die schnell an der Unfallstelle eintrafen. Nach der Erstuntersuchung durch den Arzt war klar, dass für den Motorradfahrer jede Hilfe zu spät kam. Der 61-Jährige erlangte das Bewusstsein nicht mehr.

Polizei und Gutachter im Einsatz

Polizeibeamte aus Frankenberg sperrten die Umgehungsstraße in beiden Richtungen ab, dokumentierten den Unfall und sicherten Spuren. Der Verkehr wurde über den Kreisel bei Röddenau und der Brückenauffahrt an der Kreisstraße 125 umgeleitet. Um den Unfallhergang genau rekonstruieren zu können, wurde ein Sachverständiger angefordert, der um 10.55 Uhr seine Arbeit aufnahm. Im Nachgang wurde die Straße von Fahrzeugteilen gereinigt. Mittlerweile konnten auch die Angehörigen des Verunglückten durch die Polizei benachrichtigt werden. Um 12.35 Uhr wurde die Strecke für den Verkehr wieder freigegeben.

25.000 Euro Sachschaden

Sowohl an dem BMW, als auch an der Honda entstand wirtschaftlicher Totalschaden von insgesamt 25.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten durch den Bergungsdienst AVAS abgeschleppt werden. Der 25-jährige BMW-Fahrer erlitt einen Schock. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Bundesstraße 253 am 2. Juli 2018

Zuletzt geändert am Montag, den 02. Juli 2018 um 19:08 Uhr