Blitzgewitter in Twiste löst Anruferwelle bei Polizeistation aus

Montag, den 25. Juni 2018 um 08:34 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Überfunktion in den Blitzersäulen löst Anruferwelle aus Überfunktion in den Blitzersäulen löst Anruferwelle aus Symbolbild: 112-magazin.de

BAD AROLSEN/TWISTETAL. Eine Welle der Empörung lösten die Blitzersäulen in Twiste am Sonntag bei Verkehrsteilnehmern aus. Grund dafür waren die fest installierten Radarsäulen, die jeden durchfahrenden ins Visier nahmen und mit einem roten Blitz begrüßten - auch die, die sich vorschriftsmäßig an die vorgegebene Geschwindigkeit hielten.

Nicht nur bei der Redaktion von 112-magazin.de, sondern auch bei der Polizeistation Bad Arolsen klingelten die Telefone ununterbrochen. Allerdings sind weder Polizei, noch das 112-magazin für die Blitzer verantwortlich.

Auf Nachfrage bei der Gemeinde Twistetal wurde mitgeteilt, dass die Radargeräte wieder funktionsfähig sind. Ein technischer Defekt hatte das "Blitzgewitter" ausgelöst.

Anzeige:



Zuletzt geändert am Montag, den 25. Juni 2018 um 09:26 Uhr