Bushaltestelle und Weidezaun umgefahren: Flucht (aktualisiert)

Dienstag, den 12. Juni 2018 um 06:46 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Das Fahrzeug riss Teile der Bushaltestelle aus dem Fundament. Das Fahrzeug riss Teile der Bushaltestelle aus dem Fundament. Symbolbild: 112-magazin.de

EPPE/LENGEFELD. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, zwischen 19 Uhr und 10 Uhr, ereignete sich auf der Landesstraße 3083 ein Verkehrsunfall.      

Ein Pkw befuhr die Straße aus Eppe kommend in Richtung Lengefeld. Am Abzweig nach Goldhausen verlor der Fahrer aus ungeklärter Ursache in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. 

Dabei überfuhr er die an Stahlträgern montierte Wartebank der Bushaltestelle, welche dabei gut 15 Meter weiter geschleudert wurde - die Stahlträger wurden abgeknickt und teilweise aus ihrem Fundament gehoben. 

Ferner erwischte es auch den Mülleimer, der ebenfalls an einem Träger montiert war. Die Bushaltestelle überfahrend geriet das Fahrzeug anschließend in die dahinter gelegene Weide, wobei etwa 25 bis 30 Meter Weidezaun zerstört wurden. Anschließend verließ das Fahrzeug die Weide über einen regulären Ausgang, etwa 150 Meter oberhalb der Unfallstelle. Ob aus eigener Kraft oder mit Fremdhilfe ist unklar. 

Ein verantwortlicher Unfallverursacher hat sich bislang bei niemandem gemeldet. Anhand aufgefundener Fahrzeugteile dürfte es sich bei dem Verursacherfahrzeug höchstwahrscheinlich um einen grauen oder silbernen Audi 80 oder Audi 80 Avant, Baujahr mutmaßlich Anfang der 90er Jahre, handeln. 

Das Fahrzeug muss im Frontbereich starke Beschädigungen aufweisen, außerdem wurde mindestens ein Außenspiegel beschädigt. Gesucht werden Zeugen des Vorfalls, aber auch Hinweise, wo ein beschädigtes Fahrzeug gesehen wurde.

Den Sachschaden beziffert die Polizei auf 11.500 Euro für die Bushaltestelle und den Weidezaun.

Seit Dienstag ist die Polizei auf der Suche nach einem Treckerfahrer, der am Sonntagmorgen, gegen 8 Uhr, einen grauen Kombi mit schweren Frontbeschädigungen abgeschleppt haben soll. Die Beamten gehen davon aus, dass es sich bei dem abgeschleppten Fahrzeug um das des Unfallverursachers handelt.

Gesehen wurde der Trecker zwischen Eppe und Hillershausen, in Fahrtrichtung Hillershausen. Wer hat zu dieser Zeit einen Trecker beobachtet? Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung und bittet auch den Treckerfahrer, sich zu melden.

Sollten Sie etwas gesehen haben, melden Sie sich bitte bei der Polizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710.

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Dienstag, den 12. Juni 2018 um 10:48 Uhr
Zurück zum Anfang