Kawasaki wird von Leitplanke gestoppt - Rettungshubschrauber

Mittwoch, den 06. Juni 2018 um 10:32 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 5. Juni ereignete sich ein Motorradunfall auf der Bundesstraße 485 bei Braunau - ein Rettungshubschrauber wurde angefordert Am 5. Juni ereignete sich ein Motorradunfall auf der Bundesstraße 485 bei Braunau - ein Rettungshubschrauber wurde angefordert Symbolbild: 112-magazin.de

BRAUNAU. Mit seiner Kawasaki ist am Dienstag ein 23-Jähriger auf der Bundesstraße 485 verunglückt - der Notarzt forderte einen Rettungshubschrauber an.

Nach Polizeiangaben war der in Stadtallendorf (Landkreis Marburg-Biedenkopf) wohnende Mann von Braunau in Richtung Bad Zwesten unterwegs gewesen, als er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam und unter der Leitplanke eingeklemmt wurde. Nachfolgende Verkehrsteilnehmer sicherten die Unfallstelle ab, leisteten Erste Hilfe und wählten die Notrufnummer.

Der angeforderte Notarzt stellte gegen 16.30 Uhr schwere Verletzungen bei dem Biker fest und beorderte einen Rettungshubschrauber zur Unfallstelle. Nach der Erstversorgung wurde der Verletze in das Klinikum nach Marburg geflogen.

Auf Anweisung der Polizei wurde das Kraftrad sichergestellt. Den Sachschaden an der völlig zerstörten Kawasaki bezifferte die Polizei auf 4000 Euro. (112-magazin)

Anzeige:



Zuletzt geändert am Mittwoch, den 06. Juni 2018 um 11:03 Uhr