Ungebremst auf stehendes Fahrzeug geprallt - 7500 Euro Sachschaden

Mittwoch, den 06. Juni 2018 um 09:19 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 5. Juni ereignete sich ein Unfall in Bad Arolsen in der Wetterburger Straße - die Unfallverursacherin musste sich einer Blutentnahme unterziehen Am 5. Juni ereignete sich ein Unfall in Bad Arolsen in der Wetterburger Straße - die Unfallverursacherin musste sich einer Blutentnahme unterziehen Symbolbild: 112-magazin.de

BAD AROLSEN. Erneut endete eine Alkoholfahrt am Dienstagvormittag mit der Sicherstellung eines Führerscheins und hohem Sachschaden.

Nach Polizeiangaben befuhr eine 64-jährige Frau mit ihrem silbergrauen Peugeot gegen 10.35 Uhr die Wetterburger Straße. Etwa in Höhe der Hausnummer 33 übersah die Warburgerin einen an der Straße geparkten schwarzen Golf. Mit ungebremster Kraft krachte die Peugeot-Fahrerin in das Heck des Volkswagens, in dem sich zum Unfallzeitpunkt niemand befand.

Durch den Krach aufgeschreckt, kehrte die 32-jährige Besitzerin (Wolfhagen) zu ihrem Golf zurück und rief die Polizei zu Hilfe. Als die Beamten wenige Minuten später am Unfallort eintrafen, um die Verursacherin zu befragen, schlug den Einsatzkräften Alkoholgeruch entgegen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte die Vermutung, dass die Warburgerin unter Alkoholeinwirkung stand. Da der Wert deutlich über der zulässigen Promillegrenze lag, musste die 64-Jährige die Ordnungshüter ins Bad Arolser Krankenhaus begleiten. Nach der Blutentnahme wurden ihr Führerschein sichergestellt.

Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.. An dem Peugeot entstand Sachschaden von 2500 Euro, der Schaden am Golf der Wolfhagerin wurde auf 5000 Euro geschätzt.  (112-magazin)


Auch in Gemünden musste eine Frau ihren Führerschein abgeben, nachdem sie unter Alkoholeinwirkung einen Unfall verursacht hatte.

Schwein gehabt: Unfall, abgehauen, zurückgekehrt, Karte weg (5. Juni 2018)

Anzeige:



Zuletzt geändert am Mittwoch, den 06. Juni 2018 um 10:24 Uhr