17-Jähriger stürzt von Dach und Rettungshubschrauber im Einsatz

Dienstag, den 29. Mai 2018 um 12:30 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Auch die Luftretter waren auf dem Hessentag im Einsatz Auch die Luftretter waren auf dem Hessentag im Einsatz Symbolbild: 112-magazin.de

KORBACH. Auch der 4. Tag des Hessentages in Korbach verlief aus polizeilicher Sicht sehr erfreulich. Das Einsatzprotokoll berichtet nur über wenige Einsätze, Straftaten rund um den Hessentag wurden gar keine registriert. Ein 17-Jähriger aus Korbach ist in der Klosterstraße um kurz nach 22 Uhr aus vier Meter Höhe von einer Dachrinne abgestürzt. Er verletzte sich schwer an den Beinen und musste mit dem RTW in das Korbacher Krankenhaus eingeliefert werden. der Jugendliche hatte sich einen "Leuchtpropeller" gekauft, den er vom Dach eines Hauses holen wollte, nachdem dieser dort gelandet war.

Die offene Präsenz der polizeilichen Einsatzkräfte wird von den Hessentagsbesuchern durchweg positiv wahrgenommen und erhöht das Sicherheitsgefühl der Gäste deutlich. Aufgrund der sehr warmen Temperaturen hatten die Rettungskräfte eine ganze Reihe von Einsätzen zu bewältigen.

Eine Person musste mit dem Rettungshubschrauber Christoph 7 nach Marburg geflogen werden. 14 Personen mussten mit dem RTW transportiert werden, neun in das Korbacher Krankenhaus und fünf zu Unfallhilfsstellen. Insgesamt wurden 31 ambulante Behandlungen gezählt.

Die weitaus meisten Patienten mussten sich wegen hitzebedingten Kreislaufproblemen behandeln lassen, teilte Polizeisprecher Volker König mit. (ots/r)

Anzeige:




Zuletzt geändert am Dienstag, den 29. Mai 2018 um 12:43 Uhr