Hessentag: Alkoholfahrt durch Polizei beendet, Faustschläge, Ausnüchterungszelle

Sonntag, den 27. Mai 2018 um 14:07 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Polizei hatte die Lage immer im Griff Die Polizei hatte die Lage immer im Griff Symbolfoto: Polizei/ots (Archiv)

KORBACH. Bei sonnigem Wetter besuchten 85.000 Besucher den 58. Hessentag in Korbach. Auch der zweite Festtag verlief aus polizeilicher Sicht erfreulich. An- und Abreise der Gäste klappte trotz hoher Beucherzahlen reibungslos. Die Straftaten hielten sich in Grenzen - auch deshalb, weil die Polizei durch starke Präsenz den Überblick in der Kreisstadt behielt.

Am frühen Sonntagmorgen stoppte eine Streife der Polizei den Fahrer eines Audi aus dem Lahn-Dill-Kreis, weil er Schlangenlinien fuhr. Der 23-jährige Fahrer des Q5 war von Korbach in Richtung Dillenburg unterwegs. Der Verdacht auf Trunkenheit bestätigte sich schnell. Ein freiwilliger Alkotest erbrachte einen Wert zutage, der deutlich über dem der absoluten Fahruntüchtigkeit lag. Der Mann musste eine Blutentnahme im Korbacher Krankenhaus über sich ergehen lassen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Unter Alkoholeinwirkung kam es um 2.25 Uhr zu einer Körperverletzung, bei der ein 28-Jähriger aus Iserlohn durch einen Faustschlag im Gesicht verletzt wurde. Der 23-jährige Aggressor aus Frankenau wurde vorläufig festgenommen. Er musste die Nacht zur Ausnüchterung in der Gewahrsamszelle der Polizei verbringen.

Um kurz nach 4 Uhr wurde durch Unbekannte ein Bodenstrahler bei der Kilianskirche beschädigt. Wie hoch der Sachschaden ist, steht noch nicht fest.

Um 5.30 Uhr, wurden die Beamten in die Briloner Landstraße zu einer Auseinandersetzung gerufen. Nach privaten Streitigkeiten kam es unter Alkoholeinfluss zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 20-jährigen Mann aus Korbach und einem 28-jährigen aus Usseln. Der Mann aus Usseln musste mit Verdacht auf Nasenfraktur durch den Rettungswagen in das Korbacher Krankenhaus gebracht werden, der Korbacher wurde vorläufig festgenommen.

Außer diesen genannten Straftaten verzeichnet das Einsatzprotokoll noch einige wenige weitere Einsätze bei verbalen Auseinandersetzungen, die aber durch starke Polizeipräsenz im Keim erstickt wurden.

Erfreulich für die eingesetzten Beamten sind die vielen lobenden und anerkennenden Worte der Hessentagsbesucher.(ots/r)

Anzeige:



Zuletzt geändert am Sonntag, den 27. Mai 2018 um 14:23 Uhr