Unfall bei Rennertehausen - hoher Sachschaden, verletzte Personen

Sonntag, den 20. Mai 2018 um 15:35 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 20. Mai kam es auf der B 253 bei Rennertehausen zu Auffahrunfällen Am 20. Mai kam es auf der B 253 bei Rennertehausen zu Auffahrunfällen Foto: 112-magazin.de

RENNERTEHAUSEN. Zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 253 kam es am heutigen Sonntagnachmittag gegen 14.30 Uhr, an dem vier Fahrzeuge beteiligt waren. Ursächlich für das Unfallgeschehen waren Unaufmerksamkeit und zu geringe Abstände auf vorausfahrende Fahrzeuge.

Nach Polizeiangaben befuhren ein silberfarbener Opel Vivaro (SI), ein roter Citroen und ein blauer Polo (MR) die Bundesstraße aus Richtung Allendorf in Fahrtrichtung Frankenberg. Vor diesen Fahrzeugen befand sich ein schwarzer Daihatsu. Am Abzweig zu einem Feldweg bemerkte die vorausfahrende Holländerin, dass sie mit ihrem Sirion 2 in die falsche Richtung unterwegs war und bremste daher ihren schwarzen Pkw ab um rechts in den Feldweg einzubiegen. Dort wollte die Frau wenden und in Richtung Schmallenberg weiterfahren.

Der hinter ihr fahrende Opel Vivaro, der von einem 34-jährigen Mann aus Bad Laasphe gesteuert wurde, konnte rechtzeitig bremsen und so einen Auffahrunfall vermeiden. Der mit fünf Personen besetzte silberfarbene Kleintransporter wurde am Heck beschädigt, weil der hinter ihm fahrende Citroen ungebremst aufgefahren war - schätzungsweise 3000 Euro veranschlagten die Beamten für die Reparatur an dem Vivaro. Unverletzt konnte die Großfamilie ihre Fahrt fortsetzen.

Nicht so die 58-jährige Fahrerin und ihre 85-jährige Beifahrerin, die sich mit einem Citroen auf dem Weg zum Pfingstmarkt befanden. Völlig überrascht vom Bremsmanöver des Transporters krachte die Frau aus Bad Laasphe mit ihrem roten Kleinwagen in den Transporter. Dabei wurde die Front des Citroen beschädigt. Ein nachfolgender VW Polo konnte ebenfalls nicht mehr anhalten und zertrümmerte das Heck des Citroen. Beide Frauen kamen nach notärztlicher Versorgung mit Verletzungen in das Frankenberger Krankenhaus. An dem Kleinwagen entstand Sachschaden von etwa 6000 Euro.

An dem blauen Polo, der von einem 38-Jährigen aus Steffenberg (MR) gesteuert wurde und dessen Front erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden war, entstand Sachschaden von etwa 3000 Euro. Sowohl der Fahrer als auch die beiden Mitfahrer wurden leicht verletzt.

Da bei dem blauen Polo Betriebsstoffe ausgelaufen waren, wurde die Feuerwehr Rennertehausen alarmiert, die mit sieben Einsatzkräften am Unfallort eintrafen. Einsatzleiter Horst Huhn und die Freiwilligen streuten Bindemittel auf die Ölspur und reinigten die Fahrbahn von umherliegenden Fahrzeugteilen und Glassplittern.

Die Bundesstraße war für die Einsatztätigkeit über eine Stunde für den Verkehr gesperrt. Insgesamt wurden fünf Personen verletzt und ein Gesamtschaden von 12.000 Euro verbucht. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Bundesstraße 253


Zuletzt geändert am Montag, den 21. Mai 2018 um 14:43 Uhr