Willinger Bike-Festival: Bilanz des ersten Tages

Samstag, den 19. Mai 2018 um 18:13 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Der erste Tag verlief verhältnismäßig ruhig. Der erste Tag verlief verhältnismäßig ruhig. Symbolbild: 112-magazin.de

WILLINGEN. Seit gestern findet das Bike-Festival in Willingen statt, aus polizeilicher Sicht ist der bisherige Verlauf als ruhig zu bezeichnen - das Einsatzprotokoll der Beamten verzeichnete nur wenige Einsätze.

Am Freitagnachmittag ereignete sich in der Zeit von 14 bis 14.30 Uhr ein Autoaufbruch in der Briloner Straße. Unbekannte Diebe öffneten widerrechtlich die Tür eines, in einer Hofeinfahrt geparkten, silbernen Mercedes mit Soester Kennzeichen, durchsuchten ihn und fanden ein Portmonee mit Bargeld. Wenig später mussten lediglich einige wenige Streitigkeiten geschlichtet werden.

Die Rennstrecke musste am Samstagmorgen, in Höhe der Pionierbrücke, um 9.05 Uhr für kurze Zeit gesperrt werden, weil ein Teilnehmer des Mountainbike-Marathons gestürzt war und ärztlich versorgt werden musste. Er wurde mit Verdacht auf eine Fraktur in das Korbacher Krankenhaus eingeliefert.

Kurze Zeit später meldete der 23-jährige Fahrer eines Seat Alhambra, mit Hamburger Kennzeichen, dass Unbekannte eine Seitenscheibe seines Fahrzeugs eingeschlagen hatten. Das Auto parkte im Tatzeitraum von Freitagabend, 20 Uhr bis Samstagmorgen, 8.30 Uhr, in der Rosenstraße. Erfreulicherweise wurden die beiden hochwertigen Fahrräder und eine Kameraausrüstung, die sich im Fahrzeug befand, nicht gestohlen. Vielleicht wurden die Täter gestört.

Die Polizei registrierte viele Besucher beim Bike-Festival in Willingen. Bereits am Samstagmittag waren die ausgewiesenen Parkplätze voll belegt.

Für die beiden Autoaufbrüche ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

Anzeige:


Zuletzt geändert am Samstag, den 19. Mai 2018 um 19:10 Uhr