Mit BMW in Hauswand gekracht - 15.000 Euro Sachschaden

Donnerstag, den 10. Mai 2018 um 08:29 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 10. Mai ereignete sich ein Alleinunfall in Röddenau - der Fahrer blieb wie durch ein Wunder unverletzt Am 10. Mai ereignete sich ein Alleinunfall in Röddenau - der Fahrer blieb wie durch ein Wunder unverletzt Symbolbild: 112-magazin.de

FRANKENBERG-RÖDDENAU. Aus bislang ungeklärter Ursache ist ein 20-Jähriger aus Frankenberg mit seinem 1er BMW gegen eine Hauswand in Röddenau gefahren - während an dem BMW Totalschaden entstand, muss die Hauswand für 5000 Euro saniert werden.

Gegen 1.05 Uhr am Donnerstagmorgen schreckten die Bewohner in der Frankenberger Straße auf, als ein lauter Knall die Stille zerriss. Besorgte Mitbürger riefen daraufhin die Polizei an und schilderten einen Unfall, der sich in Höhe Ortsweg ereignet hatte.

Nach Auskunft der Ordnungshüter war der 20-Jährige aus Richtung Frankenberg kommend mit seinem Pkw auf der Frankenberger Straße unterwegs gewesen, als er nach links von der Fahrbahn abkam und von einer Hauswand gestoppt wurde. Alkohol war nicht im Spiel, wie die Polizei mitteilte. Völlig beschädigt musste der BMW abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe an dem 1er bezifferte die Polizei auf etwa 10.000 Euro. 

Glücklicherweise wurde der junge Mann bei dem Crash nicht verletzt. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Frankenberger Straße

Anzeige.


Zuletzt geändert am Donnerstag, den 10. Mai 2018 um 09:03 Uhr