Auffahrunfälle auf B 253: Rund 18.000 Euro Sachschaden

Mittwoch, den 09. Mai 2018 um 09:11 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 8. Mai kam es zu Auffahrunfällen auf der Bundesstraße 253 am Abzweig nach Röddenau Am 8. Mai kam es zu Auffahrunfällen auf der Bundesstraße 253 am Abzweig nach Röddenau Symbolbild: 112-magazin.de

ALLENDORF/FRANKENBERG. Vermutlich führte Unaufmerksamkeit zu einer Kettenreaktion auf der Bundesstraße 253 zwischen Allendorf und Frankenberg - insgesamt wurden Blechschäden von 18.000 Euro produziert. Ein Fahrer aus Lichtenfels wurde leicht verletzt. Alle Unfallbeteiligten befanden sich auf dem Weg von Allendorf in Richtung Frankenberg.

Der Unfall mit Dominoeffekt ereignete sich am Dienstag gegen 15.40 Uhr, als ein 20-Jähriger aus Frankenberg im Einmündungsbereich nach Röddenau seinen schwarzen Golf verkehrsbedingt zum Stehen bringen musste.

Während ein nachfolgender Lichtenfelser seinen weißen Golf noch anhalten konnte, rauschte eine 26-jährige Frau aus Frankenberg mit ihrem blauen Polo auf den vor ihr stehenden weißen Golf auf. Durch die Wucht wurde das Fahrzeug des 20-jährigen Lichtenfelsers auf den schwarzen Golf geschoben, sodass dieser gleich doppelt ramponiert wurde. 

Während die Unfallverursacherin und der 20-Jährige aus Frankenberg unverletzt geblieben waren, zog sich der Lichtenfelser leichte Blessuren zu, die aber nicht im Krankenhaus behandelt werden mussten. (112-magazin)

Anzeige:



Zuletzt geändert am Mittwoch, den 09. Mai 2018 um 10:01 Uhr