BMWs aufgebockt - 30.000 Euro Schaden

Dienstag, den 08. Mai 2018 um 17:57 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
In den Morgenstunden des 8. Mai wurden 24 Kompletträder der Marke BMW gestohlen In den Morgenstunden des 8. Mai wurden 24 Kompletträder der Marke BMW gestohlen Foto: 112-magazin

KORBACH. Scheinbar müssen sich auch Diebe gewissen Qualitätsstandards anpassen. Anders lässt sich die Auswahl von hochwertigen 20″ und 21″ Kompletträdern nicht erklären. Am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr stellten Mitarbeiter eines Autohauses in der Briloner Landstraße fest, dass auf der Ausstellungsfläche sechs "aufgebockte" BMW-Fahrzeuge ohne Räder standen.

In der Nacht von Montag auf Dienstag ließen die Ganoven ihrem Tatendrang freien Lauf und montierten die Räder von sechs BMWs ab. Zu dem Verlust der 24 Kompletträder im Wert von 20.000 Euro kommen diverse Anbauteile hinzu, die beim Abmontieren der Räder und dem Aufbocken der Fahrzeuge auf Pflastersteine beschädigt wurden. Nach Angaben des Geschäftsführers der Dependance, beläuft sich der Gesamtschaden auf etwa 30.000 Euro.

Der Sicherheitsdienst, der gegen 3 Uhr das Autohaus kontrollierte, bemerkte auf dem Nachbargrundstück einen dunklen Kleintransporter mit Bochumer Kennzeichen. Es könnte sich dabei um einen Sprinter gehandelt haben. Aufgefallen war dem Mitarbeiter der Sicherheitsfirma auch, dass sich in dem Fahrzeug eine Person mit Warnweste aufhielt - eine genauere Untersuchung fand jedoch nicht statt. 

Vermutlich wurde dieses Fahrzeug zum Abtransport der Räder genutzt. Um den Fall abschließend behandeln zu können, sucht die Polizei nach Zeugen, die in den frühen Morgenstunden des 8. Mai verdächtige Fahrzeuge oder Personen gesehen haben. Insbesondere die Vollständigkeit des Kennzeichens mit den Anfangsbuchstaben BO für Bochum an dem Sprinter, könnte von entscheidender Bedeutung sein.

Hinweise nimmt die Polizeidienststelle Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen. (112-magazin)

Anzeige:







Zuletzt geändert am Mittwoch, den 09. Mai 2018 um 08:50 Uhr