Polizei klärt Fahrerflucht in Gemünden auf - Verursacherin meldet sich

Dienstag, den 10. April 2018 um 10:14 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Eine Unfallflucht in Gemünden konnte durch die Polizeibehörde zügig aufgeklärt werden Eine Unfallflucht in Gemünden konnte durch die Polizeibehörde zügig aufgeklärt werden Titelbild: Symbolbild 112-magazin

GEMÜNDEN/WOHRA. Aufgeklärt hat sich eine Unfallflucht in Gemünden vom vergangenen Samstag - die Verursacherin meldete sich aufgrund eines Presseartikels bei der Polizei in Frankenberg.

Was war geschehen?

Nach Angaben der Frankenberger Polizei, hatte der Besitzer einer E-Klasse am Morgen des 7. April um 7 Uhr sein Fahrzeug in der Straße In den Bickelgärten, in Höhe der Hausnummer 5 abgestellt. Gegen 21 Uhr, stellte er bei seiner Rückkehr fest, dass die Stoßstange an seinem Benz beschädigt worden war. Eine hinzugerufene Polizeistreife aus Frankenberg sicherte die Spuren und stellte dabei gelben Farbabrieb an der Stoßstange der E-Klasse fest. Die Rekonstruktion des Unfalls ergab, dass vermutlich ein gelber Pkw beim Ein- oder Ausparken oder beim Wenden den Benz angerempelt hat. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte die Unfallverursacherin ihren Weg fort.

Verursacherin meldet sich

Um die Sache schnellstmöglich klären zu können, bat die Polizei über die heimische Presse, mögliche Zeugen um Mithilfe. Unter der angegebenen Telefonnummer  meldete sich die Verursacherin bei den Beamten der Polizeidienststelle Frankenberg und gab an, die Sachbeschädigung nicht wahrgenommen zu haben. Sie fügte aber hinzu, dass sie zum Tatzeitraum dort im Rahmen ihrer Berufsausübung mit ihrem gelben Wagen ein Wendemanöver durchgeführt habe. Ein Abgleich der Spuren an dem Fahrzeug durch die Polizei bestätigte die Angaben der Frau.

Der Schaden an dem grauen Benz kann nun zur Freude des Besitzers reguliert werden.  (112-magazin)

Link: Unfallflucht in Gemünden - Polizei sucht gelbes Fahrzeug (8. April 2018)

Anzeige:



Zuletzt geändert am Dienstag, den 10. April 2018 um 10:56 Uhr