Zur Narrenzeit: 57-Jähriger ohne Karte aber mit Alkohol unterwegs

Montag, den 12. Februar 2018 um 07:46 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(8 Stimmen)
In den frühen Morgenstunden des 12. Februar wurde ein Audifahrer angehalten - Der Mann führte sein Fahrzeug unter Alkoholeinwirkung, eine Fahrerlaubnis hatte der Mann nicht In den frühen Morgenstunden des 12. Februar wurde ein Audifahrer angehalten - Der Mann führte sein Fahrzeug unter Alkoholeinwirkung, eine Fahrerlaubnis hatte der Mann nicht Foto: Polizei/ots/Archiv

KORBACH. Um die Verkehrssicherheit im Landkreis Waldeck-Frankenberg aufrecht zu erhalten, führen die Polizeidienststellen auch zur Faschingszeit Kontrollen durch - einen 57 Jahre alten Mann aus dem Raum Recklinghausen hielten die Beamten während einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Kreisstadt an.

Der Vorfall ereignete sich am Montag gegen 1 Uhr in der Flechtdorfer Straße. Nach Angaben der Polizei wurde der 57-jährige Mann in der Kontrollstelle angehalten, weil den Beamten eine beschädigte Felge an dem Audi A3 aufgefallen war. Bei der Überprüfung der Personalien schlug den Beamten Alkoholgeruch aus dem Auto entgegen, so dass ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Nachdem das Gerät einen deutlich zu hohen Wert angezeigt hatte, musste der Audi-Fahrer sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen.

Einen Führerschein konnten die Ordnungshüter dem Mann nicht abnehmen, dieser wurde von den Behörden vor einigen Wochen bereits in Nordrhein-Westfalen infolge einer Trunkenheitsfahrt einkassiert.

Die Beamten der Polizeistation Korbach fertigten Strafanzeigen an, die Weiterfahrt wurde dem 57-Jährigen untersagt. (112-magazin)

Anzeige:


Zuletzt geändert am Montag, den 12. Februar 2018 um 09:16 Uhr
Zurück zum Anfang