Medizinischer Notfall: Senior kommt von Straße ab

Sonntag, den 11. Februar 2018 um 17:49 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(9 Stimmen)
Am 11. Februar verunglückte ein 80-Jähriger in der Ortslage von Mandern Am 11. Februar verunglückte ein 80-Jähriger in der Ortslage von Mandern Titelbild: Symbolbild 112-magazin

BAD WILDUNGEN/MANDERN. Am Sonntagnachmittag verunfallte gegen 16.35 Uhr ein 80-jähriger Mann im Bad Wildunger Ortsteil Mandern - eine Ärztin und ein Rettungsassistent aus Bad Wildungen hatten zufällig den selben Weg.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr der 80-Jährige mit seinem grauen Ford die Hauptstraße von Mandern aus Richtung Bad Wildungen in Fahrtrichtung Fritzlar.

Wahrscheinlich war ein medizinischer Notfall dafür verantwortlich, dass der Frankenberger in der Ortslage das Lenkrad nach links riss, von der Fahrbahn abkam und in einen Gartenzaun krachte. An dem Ford wurde die Vorderachse weggerissen, sodass die Polizei den Sachschaden an dem Pkw mit einem Totalverlust angab.

Glück im Unglück

Schnelle Hilfe wurde dem Rentner zuteil, weil ein nachfolgendes Fahrzeug mit einer Notärztin und einem Rettungsassistenten besetzt war. Während sich die Ärztin um den verletzten Mann bemühte, sicherte der Rettungssanitäter die Unfallstelle ab und informierte die Leitstelle sowie die Polizei über das Unfallgeschehen. Nachfolgend wurde die Straße gesperrt um den Rettungskräften die Zufahrt zum Unfallort zu erleichtern.

Feuerwehr alarmiert

Da auch Betriebsstoffe ausgelaufen waren, wurde die Feuerwehr um 16.57 Uhr nachalarmiert, die mit Bindemittel die Straße abstreute und anschließend reinigte. Eine RTW-Besatzung verlegte den Rentner in die Klinik nach Bad Wildungen. (112-magazin)

Anzeige:


Zuletzt geändert am Sonntag, den 11. Februar 2018 um 19:57 Uhr
Zurück zum Anfang