Unfallverursacherin ermittelt - Geschädigter gesucht

Freitag, den 09. Februar 2018 um 10:57 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Am 8. Februar reignete sich ein Unfallflucht auf dem Berufsschulparkplatz in Korbach Am 8. Februar reignete sich ein Unfallflucht auf dem Berufsschulparkplatz in Korbach Symbolfoto: Polizei/ots (Archiv)

KORBACH. Einer "Unfallflucht" der besonderen Art geht die Polizei derzeit nach - gesucht wird nicht die Unfallverursacherin, wie sonst üblich, sondern eine geschädigte Person.

Wer einen dunklen Opel Combi fährt und ein Kennzeichen mit den Buchstaben KB - MM ... am Auto befestigt hat, möge sich bitte bei der Polizeistation Korbach melden um die Schadensregulierung durchführen zu können. Wahrscheinlich ist die hintere Stoßstange an dem Opel-Kombi beschädigt worden.

Was war geschehen?

Nach Angaben der Korbacher Polizeibehörde hat eine Zeugin am Donnerstagabend beobachtet, wie ein silberfarbener Chevrolet gegen 18.10 Uhr auf dem Parkplatz der Kreisberufsschulhalle ein anderes Fahrzeug am Heck ramponierte. Ohne sich um den Schaden zu kümmern setzte die 67-jährige Korbacherin ihren Weg fort. Während die Zeugin detaillierte Angaben zur Unfallverursacherin, dem Kennzeichen des geflüchteten Fahrzeugs und der Marke sowie den Unfallzeitpunkt machen konnte, sind die Angaben zum geschädigten Opel auf die Anfangsbuchstaben des Kennzeichens KB - MM begrenzt.

Polizei ermittelt

Tätig werden konnte die Polizei erst, nachdem die Zeugin gegen 20 Uhr den Beamten telefonisch von der Unfallflucht berichtet hatte. Als die Polizeistreife auf dem Parkplatz nach dem beschädigten Fahrzeug Ausschau hielt, war dieses bereits verschwunden. Wahrscheinlich hatte der Besitzer des schwarzen Opel die Sachbeschädigung in der Dunkelheit gar nicht bemerkt. Die weiteren Ermittlungen ergaben aber, dass die Angaben der aufmerksamen Zeugin, die Beamten zur geflüchteten Fahrerin des Chevrolet führten. Hier passten die Informationen der Zeugin mit dem Schadensbild zusammen, so dass ein Leugnen der Unfallflucht zwecklos war.

Die ermittelnden Beamten sind unter der Telefonnummer 05631/971-0 erreichbar.

Anzeige:



 

Zuletzt geändert am Freitag, den 09. Februar 2018 um 12:02 Uhr