Willingen: Golf kracht in Ranger - Sachschaden, Krankenhaus

Samstag, den 03. Februar 2018 um 08:10 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 2. Februar ereignete sich in der Ortslage von Willingen ein Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen Am 2. Februar ereignete sich in der Ortslage von Willingen ein Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen Foto: 112-magazin (Symbolbild)

WILLINGEN. Hohe Sachschäden und Krankentransporte in umliegende Krankenhäuser sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagmorgen in Willingen ereignet hat. Auf etwa 14.000 Euro belaufen sich die Schäden an zwei Autos, auch mehrere Alupfosten auf dem Gehweg an der Waldecker Straße müssen erneuert werden.

Auf ihrem Weg von Willingen in Richtung Usseln befuhr eine 29-jährige Frau mit ihren VW-Golf um 7.20 Uhr, die Waldecker Straße. In Höhe der Hausnummer 32 kam die Hochsauerländerin mit ihrem Wagen auf schneeglatter Fahrbahn in einer scharfen Rechtskurve ins Schleudern und driftete nach links in einen entgegenkommenden Ford Ranger. Dabei wurde die linke Fahrerseite des Golfs komplett eingedrückt. Hier schätzt die Polizei den Sachschaden auf 7000 Euro.

Für den 37-jährigen Fordfahrer sieht die Sache ähnlich aus: An seinem schwarzen Ranger entstand ebenfalls ein Sachschaden von 7000 Euro. Die Frontpartie des Geländewagens hielt dem Aufprall nicht stand und wurde erheblich beschädigt -  zusätzlich muss die Gemeinde Willingen zwei Alupfosten auf dem Gehweg erneuern, die bei dem Unfall umgeknickt wurden.

Der 38-Jahre alte Willinger erlitt ebenso wie die Frau aus dem Hochsauerlandkreis, leichte Verletzungen. Mit zwei RTWs wurden die Unfallverursacherin und der Geschädigte in Krankenhäuser nach Korbach und Brilon transportiert.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Waldecker Straße in Willingen (2.2.2018)

Anzeige:



Zuletzt geändert am Samstag, den 03. Februar 2018 um 10:12 Uhr