Zu schnell unterwegs: 18-Jährige landet im Wald, Notarzt

Freitag, den 19. Januar 2018 um 08:57 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(7 Stimmen)
Polizei, Notarzt und Rettungssanitäter waren am 18. Januar im Einsatz um eine verletzte Frau zu retten Polizei, Notarzt und Rettungssanitäter waren am 18. Januar im Einsatz um eine verletzte Frau zu retten Foto: 112-magazin (Symbolbild)

BAD WILDUNGEN. Nicht angepasste Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn führte eine Frau aus Fritzlar unfreiwillig mit ihrem Skoda in ein Waldstück. Die 18-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste mit Verdacht auf Frakturen in das Bad Wildunger Stadtkrankenhaus transportiert werden.

Zugetragen hatte sich der Unfall am Donnerstagmorgen gegen 8.50 Uhr, als die gebürtige Wildungerin mit ihrem blauen Pkw die Wildunger Straße aus Odershausen kommend, die Alte Odershäuser Straße in Richtung Bad Wildungen befuhr. Auf schneeglatter Fahrbahn kam die junge Frau in Höhe der Ense Schule in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, krachte in ein Waldstück, knickte dabei einige Bäume um und kam etwa nach 50 Metern mit ihrem Wagen zum Stehen.

Ein hinzugerufener Notarzt versorgte die Frau medizinisch und ließ sie anschließend zur weiteren Behandlung durch einen RTW in die Asklepios-Klinik transportieren. An dem Wagen entstand Sachschaden von 6000 Euro. Die Schadenshöhe an den Bäumen konnte noch nicht ermittelt werden. (112 magazin)

Anzeige.



 

Zuletzt geändert am Freitag, den 19. Januar 2018 um 15:15 Uhr