Aktuell: Polizei sucht Verkehrsteilnehmer nach riskantem Überholvorgang

Dienstag, den 16. Januar 2018 um 21:35 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Die Polizei sucht Zeugen die nähere Angaben zu einem Überholvorgang auf der Wetterburger Straße machen können Die Polizei sucht Zeugen die nähere Angaben zu einem Überholvorgang auf der Wetterburger Straße machen können Foto: Polizei/ots/Archiv

BAD AROLSEN/WETTERBURG. Ein riskantes Überholmanöver zwischen Wetterburg und Bad Arolsen hätte fast zu einer Karambolage mit anderen Verkehrsteilnehmern geführt. Nur durch Gefahrenbremsungen und einem Ausweichmanöver konnte ein Crash verhindert werden. In einem der Fahrzeuge befand sich ein 31-jähriges Ehepaar mit ihren Kleinkindern.

Der Vorfall ereignete sich am heutigen Dienstagabend um 19.35 Uhr, in der Wetterburger Straße. Nach Angaben eines Verkehrsteilnehmers überholte ein 38 Jahre alter Mann aus Bad Arolsen mit seinem silbergrauen BMW zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge, obwohl ihm aus Richtung Arolser Stadtgrenze ein Pkw auf der Gegenfahrbahn entgegen kam.

Derzeit steht der Verdacht des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Nötigung im Raum. Um die Ermittlungen in dem Fall abschließen zu können werden weitere Zeugen gesucht. Zum einen sucht die Polizei den Pkw, der aus Richtung Bad Arolsen in Richtung Remmeker Ring unterwegs war und durch eine Vollbremsung eine Kollision auf seinem Fahrstreifen mit dem BMW verhindern konnte. Ebenfalls von Interesse wäre die Aussage des Fahrers, der den blauen Kleinwagen gefahren hat und zuerst von dem BMW überholt wurde.

Diese Zeugen können sich bei der Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 melden. 

Link: Gefährlicher Überholvorgang zwischen Remmeker Ring und Bad Arolsen.

Anzeige:


Zuletzt geändert am Dienstag, den 16. Januar 2018 um 22:15 Uhr