Burgwaldkaserne: Kaufunger kracht betrunken in Zaun

Freitag, den 12. Januar 2018 um 09:38 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Ein Alkoholunfall auf der Marburger Straße am 11. Januar forderte nicht nur Sachschaden sondern auch die Fahrerlaubnis des Fahrzeugführers Ein Alkoholunfall auf der Marburger Straße am 11. Januar forderte nicht nur Sachschaden sondern auch die Fahrerlaubnis des Fahrzeugführers Foto: Polizei/ots/Archiv

FRANKENBERG/BURGWALD. Erheblich unter Alkoholeinfluss stehend, hat am Donnerstagnachmittag auf der Marburger Straße ein 30 Jahre alter Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren - der Sachschaden ist hoch. Bei dem Fahrer wurde der Führerschein sichergestellt.

Mit seinem älteren Ford Fiesta geriet der 30-Jährige auf dem Weg von Burwald kommend in Fahrtrichtung Frankenberg nach links von der Fahrbahn ab und beschädigte die Leitplanke auf einer Länge von 30 Metern um anschließend im Zaun der Burgwaldkaserne zum Stehen zu kommen.

Nachfolgende Verkehrsteilnehmer sicherten die Unfallstelle ab und kontaktierten umgehend die Polizei in Frankenberg. Eine Streifenwagenbesatzung nahm den Unfall auf und stellte die Personalien des Fahrers sowie des Beifahrers fest. Dabei schlug den Beamten deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Ein Atemalkoholtest zeigte über 1,5 Promille auf dem Display an, so dass der Kaufunger die Beamten in das Frankenberger Stadtkrankenhaus zur Blutentnahme begleiten musste. Vorsorglich wurde die Fahrerlaubnis sichergestellt. Der Fahrer und sein 26-jähiger Beifahrer blieben bei dem Crash unverletzt.

An dem schwarzen Ford entstand wirtschaftlicher Totalschaden von 500 Euro. Die Leitplanke und der Zaun der Burgwaldkaserne müssen für insgesamt 5000 Euro repariert oder erneuert werden. (112-magazin)

Anzeige:


 

Zuletzt geändert am Freitag, den 12. Januar 2018 um 10:16 Uhr