Milchanhänger kippt um - Verkehrsbehinderungen auf B 252 (aktualisiert)

Montag, den 08. Januar 2018 um 15:33 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Der Anhänger eines Michlasters sorgte am 8. Januar für Verkehrsbehinderungen auf der B 252 Der Anhänger eines Michlasters sorgte am 8. Januar für Verkehrsbehinderungen auf der B 252 Foto: 112-magazin

KORBACH/BERNDORF. Ein MAN Lastzug und sein mit Milch gefüllter Anhänger gerieten am heutigen Montag um 12.50 Uhr, auf der Bundesstraße 252, in Höhe "Felsenkeller" ins Schleudern. Der Anhänger kippte auf die Seite und versperrte mehrere Stunden zwei Fahrstreifen.

Nach Angaben der Polizei war der Lkw aus Korbach in Fahrtrichtung Berndorf unterwegs, dabei geriet der MAN leicht in die rechte Bankette, wodurch er sich aufschaukelte, umkippte und teilweise auf der Gegenfahrbahn zum Liegen kam. Etwa 5000 bis 10.000 Liter Milch, die sich im Anhänger befanden, liefen aus und ergossen sich auf den Fahrstreifen und den rechtsseitigen Straßengraben. Der 40-jährige Fahrzeugführer des Milchlasters blieb unverletzt.

Bis 15 Uhr war die Straße für den Verkehr nur halbseitig befahrbar. Polizeikräfte regelten den Verkehr um keine langen Staus entstehen zu lassen und protokollierten den Unfallhergang. Gegen 15 Uhr wurde die Straße wegen Bergungsarbeiten für etwa 30 Minuten voll gesperrt. Mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Korbach, die mit drei Einsatzfahrzeugen und 12 Freiwilligen unter der Leitung Carsten Vahland am Einsatzort eintrafen, wurde die Straße mit Hochruck gereinigt. Ebenfalls an der Straßenreinigung beteiligt waren Mitarbeiter von Hessen Mobil.

Der Sachschaden an dem Milchanhänger wurde von der Polizei auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Die Straße war um 15.35 Uhr in beiden Richtungen wieder befahrbar. (112-magazin)

Zuletzt geändert am Montag, den 08. Januar 2018 um 18:53 Uhr

Bildergalerie

Zurück zum Anfang