Mindestens elf Autos beschädigt - mutmaßlicher Täter gefasst

Montag, den 04. Dezember 2017 um 14:17 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
Diesen Artikel bewerten
(12 Stimmen)
Elf Autos wurden in der Nacht vom 1. auf den 2. Dezember in Willingen beschädigt Elf Autos wurden in der Nacht vom 1. auf den 2. Dezember in Willingen beschädigt Foto: pr/nh

WILLINGEN. Mindestens elf Personenwagen wurden am Wochenende in Willingen beschädigt - ein mutmaßlicher Täter wurde in Polizeigewahrsam genommen.

Für einen 28-jährigen Mann aus Willingen endete das Wochenende in einem Dilemma. Sein 3er BMW wurde an der Beifahrerseite stark beschädigt. Wie der 28-Jährige gegenüber 112-magazin.de mitteilte, hatte er seinen BMW am Freitagabend in der Briloner Straße auf dem Parkstreifen beim Tanzlokal Vis a Vis gegen 20 Uhr abgestellt. Als er sein Fahrzeug am frühen Samstagmorgen aufsuchte, stellte er an der Beifahrerseite erhebliche Kratzer in dem blauen Lack fest. Zusätzlich hatte der Täter eine dicke Beule in die hintere Beifahrertür geschlagen. Der Sachschaden an dem BMW wurde vom Geschädigten mit 5000 Euro angegeben. Ein weiteres Auto wurde in unmittelbarer Nähe ebenfalls ramponiert, auch hier konnte der Täter unerkannt entkommen.

Deutlich mehr Sachschaden richtete der Randalierer weiter oben in der Briloner Straße in Höhe der Dorf Alm an: Hier wurden gleich neun abgestellte  Fahrzeuge ramponiert, wobei diese Taten von einem Passanten registriert werden konnten. Der Zeuge teilte der Streife mit, dass er einen Mann beobachtet habe, der im Vorbeigehen an mehreren Autos in der Briloner Straße die Beifahrerseiten zerkratzt. Zuvor hatte der Zeuge schon das Sicherheitspersonal einer Willinger Gastwirtschaft informiert. Durch das Sicherheitspersonal wurde der tatverdächtige Mann bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 48-jährigen Niederländer, der das Wochenende in Willingen verbrachte. Der alkoholisierte Mann wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeistation Korbach gebracht. Nach Überprüfung seiner Personalien und weiteren polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung in mindestens elf Fällen eingeleitet. Der Gesamtschaden bewegt sich deutlich im fünfstelligen Bereich.

Hervorzuheben ist, dass der Beschuldigte nur durch den schnellen Hinweis des 42-jährigen Zeugen aus Willingen an das Sicherheitspersonal festgehalten werden konnte. Dadurch wurde letztlich auch die Identität des Mannes festgestellt.

Weitere Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeistation Korbach in Verbindung zu setzen. Die Rufnummer lautet: 05631/971-0.

Anzeige:



Zuletzt geändert am Montag, den 04. Dezember 2017 um 19:08 Uhr