Serienunfall auf Bundesstraße 485 (aktualisiert)

Freitag, den 01. Dezember 2017 um 16:36 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
Diesen Artikel bewerten
(30 Stimmen)
Serienunfall auf der Bundesstraße 485 am 1. Dezember 2017 Serienunfall auf der Bundesstraße 485 am 1. Dezember 2017 Fotos: 112 Magazin

BAD WILDUNGEN. Auf schneeglatten Straßen waren Freitagmittag die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen mit der Aufarbeitung mehrerer Unfälle  beschäftigt - insgesamt sieben Fahrzeuge rutschten in den Graben oder stießen zusammen.

Etwa zwei Kilometer hinter der Abfahrt Altwildungen, aus Richtung Giflitz kommend in Fahrtrichtung Fritzlar, herrschte so starker Schneefall, dass es zur Unfallserie mit gleich mehreren Fahrzeugen kam. Der Fahrer eines Smart befuhr die Bundesstraße 485 bergab in Richtung Fritzlar und verlor bei extrem starkem Schneefall und geschlossener Schneedecke die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei geriet der Smartfahrer in den Graben der Gegenfahrbahn.

Ein dem Smart folgender Ford Mondeo mit Göttinger Kennzeichen bremste um auszuweichen. Dabei fuhr ein silberfarbener Focus aus dem Raum Gießen auf den haltenden Mondeo auf. Nachfolgende Verkehrsteilnehmer wichen entweder den bisher verunfallten Fahrzeugen aus oder wollten helfen. Es gerieten immer mehr Fahrzeuge ins Rutschen, so dass am Ende fünf PKW, ein Kleintransporter und ein LKW im Graben landeten.

Zum Glück gab es keine Verletzten. Der Sachschaden wurde von der Polizei an sämtlichen Fahrzeugen auf 8000 Euro geschätzt. Durch Rollsplitt und fahrerisches Geschick konnten einige Fahrer ihre Fahrzeuge aus den Gräben befreien und ihre Fahrt fortsetzen. Andere mussten abgeschleppt werden.

Die Absicherung der Unfallstelle übernahm die Straßenmeisterei. Bis in die Nachmittagsstunden war die Polizei Bad Wildungen mit Unfallaufnahmen beschäftigt.

Link: Unfallstandort Bundesstrasse 485 bei Bad Wildungen

Zuletzt geändert am Freitag, den 01. Dezember 2017 um 21:51 Uhr