Verdacht auf Drogenkonsum - Polizei ordnet Blutprobe an

Sonntag, den 12. November 2017 um 18:42 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(9 Stimmen)
Auch Nachts sind die Beamten auf den Beinen und führen Verkehrskontrollen durch Auch Nachts sind die Beamten auf den Beinen und führen Verkehrskontrollen durch Symbolbild 112-magazin

ALLENDORF/BROMSKIRCHEN. Ein 24-Jähriger wird verdächtigt, am Donnerstag unter Einfluss von Betäubungsmitteln ein Kraftfahrzeug geführt zu haben - das Ergebnis steht noch aus.

Während einer allgemeinen Verkehrskontrolle am 9. November um 23.20 Uhr in Allendorf (Eder), hielten die Beamten aus Frankenberg einen Pkw an. Bei der Überprüfung des Fahrers keimte bei den eingesetzten Beamten der Verdacht auf, dass der junge Mann aus Bromskirchen unter Drogen stand. Sein Fahrzeug musste der 24-Jährige daraufhin in Allendorf zurücklassen. Es folgte eine Blutentnahme im Frankenberger Krankenhaus.

Ob sich der Verdacht erhärtet, wird in einigen Tagen feststehen. Es wird nachberichtet.

Info: Die Zahl der durch Drogen wie Kokain, Haschisch, Mariuhana, oder Ecstasy bedingten Unfälle und Verkehrsauffälligkeiten ist in den letzten Jahren drastisch angestiegen. Nicht zuletzt führen intensivierte Drogenkontrollen der Polizei und die verbesserten, sehr zuverlässigen Testmethoden zu einer Zunahme der festgestellten Fälle von Drogenmissbrauch. Oft sind sich die unter Drogeneinfluss stehenden Verkehrsteilnehmer der möglichen Konsequenzen nicht bewusst.

Anzeige:



Zuletzt geändert am Sonntag, den 12. November 2017 um 21:17 Uhr