Halloween: Eltern sollten Kinder sensibilisieren

Dienstag, den 31. Oktober 2017 um 09:29 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Halloween friedlich feiern Halloween friedlich feiern Symbolbild 112-magazin

WALDECK-FRANKENBERG. In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November ziehen wieder Kinder von Haus zu Haus und fordern mit dem Spruch: "Gebt mir Süßes sonst gibts Saures" Geschenke oder spielen Streiche. In den Vorjahren liefen die meisten der Halloween-Partys friedlich und ohne Zwischenfälle ab. Doch so mancher Scherz ist gar nicht lustig, sondern strafbar. Wer zum Beispiel einen Briefkasten in Brand setzt, begeht eine Straftat. Auch wer Autos oder Hausfassaden mittels Farbe beschmiert oder mit Eiern bewirft, muss mit einer Strafe rechnen.

Die Polizei appelliert an alle Halloween-Fans: Feiern Sie friedlich! Sachbeschädigungen sind keine Kavaliersdelikte und werden in allen Fällen strafrechtlich verfolgt! Aber auch Eltern sollten ihren Kindern den Ernst der Lage erklären. Sie sollen deutlich machen, wo die Grenze erreicht ist. Der Nachwuchs muss wissen, dass ihr Handeln bei anderen zu Problemen führen kann. Damit auch in diesem Jahr alle friedlich miteinander feiern können, wird die Polizei im Einsatz sein und wenn notwendig, alle Straftaten mit entsprechender Konsequenz verfolgen. (ots/r)

Anzeige:


Zuletzt geändert am Dienstag, den 31. Oktober 2017 um 10:32 Uhr