Löhlbach - Giftköder für Hunde ausgelegt?

Freitag, den 06. Oktober 2017 um 16:33 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Hundehalter in Löhlbach sollten genau schauen, was ihre Vierbeiner in den Fang nehmen Hundehalter in Löhlbach sollten genau schauen, was ihre Vierbeiner in den Fang nehmen Symbolbild 112-magazin

HAINA-LÖHLBACH. Vermutlich führte das Auslegen von Giftködern zum Tod von zwei Hunden im Hainaer Ortsteil Löhlbach - die genaue Ursache kann aber nur durch eine Obduktion der toten Hunde herausgefunden werden. Diese lässt auf sich warten.

Ortsvorsteher Klaus Ochse bestätigte gegenüber 112-magazin.de am Abend, das zwei Hunde erkrankt und zwei weitere Schäferhunde in dieser Woche gestorben sind. Über die genauen Hintergründe herrscht derzeit Unklarheit. Spaziergänge hatten die betroffenen Hundehalter im Bereich Mühlenberg und an der Kläranlage mit ihren Hunden unternommen, dieser Abschnitt wurde gründlich nach Giftködern abgesucht, das Ergebnis war negativ.

Nun herrscht Unsicherheit in dem Hainaer Ortsteil. Die Hundehalter werden aufgerufen nicht in Panik zu verfallen, beim "Gassi gehen" mit ihren Vierbeinern sollte aber  darauf geachtet werden, dass die Hunde nichts vom Boden aufnehmen, bestenfalls sorgt ein Maulkorb für größtmögliche Sicherheit.

Hinweise zu Giftködern nimmt die Polizei in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen.

Anzeige:



Zuletzt geändert am Freitag, den 06. Oktober 2017 um 18:56 Uhr