Höringhausen - Giftköder für Hunde ausgelegt

Dienstag, den 26. September 2017 um 16:22 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(12 Stimmen)
Derzeit sind Hunde in Höringhausen durch ausgelegte Giftköder gefährdet Derzeit sind Hunde in Höringhausen durch ausgelegte Giftköder gefährdet Symbolbild 112-magazin

HÖRINGHAUSEN. Die Polizei in Korbach warnt derzeit vor ausgelegten Giftködern: Eine Hundehalterin aus Höringhausen hat am 20. September Giftköder auf ihrem Grundstück in der Alrafter Straße gefunden. In ihrem Vorgarten lagen zu kleineren Kugeln gerollte Eibenfrüchte. Der darin enthaltene Eibensamen ist hochgiftig und geeignet, Hunde durch den Verzehr zu töten.

Auf dem Grundstück in Höringhausen leben derzeit drei Hunde, darunter ein neun Monate alter Dackel. Seit Anfang August ist dieses Tier mit Vergiftungserscheinungen in tierärztlicher Behandlung, denn schon vor gut einem Monat waren Giftköder im Umfeld der Hundehalterin öffentlich ausgebracht und von dem Hund gefressen worden.

Die Höringhäuserin vermutet, dass ihre und noch weitere Hunde von einem unbekannten Täter oder einer unbekannten Täterin absichtlich vergiftet werden sollen. Zum Glück hatte am Mittwoch keines der Tiere von dem giftigen Samen gefressen.

Pressesprecher Dirk Virnich bittet die Bevölkerung um erhöhte Aufmerksamkeit. Hinweise nimmt die Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen.

Anzeige:



Zuletzt geändert am Dienstag, den 26. September 2017 um 16:35 Uhr