Unfall zwischen Korbach und Ober-Waroldern: Ohne Führerschein gegen Baum gekracht

Mittwoch, den 20. September 2017 um 06:22 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(18 Stimmen)
In den frühen Morgenstunden des 20. September ereignete sich ein Unfall auf der L 3083 In den frühen Morgenstunden des 20. September ereignete sich ein Unfall auf der L 3083 Symbolbild 112-magazin

KORBACH/OBER-WAROLDERN. Zu einem Verkehrsunfall kam es in der vergangenen Nacht auf halber Strecke zwischen Korbach und Ober-Waroldern. Dabei wurde eine 18-jährige Frau aus Waldeck schwer verletzt, der Fahrer, ein ebenfalls 18-Jähriger aus Korbach kam mit leichten Verletzungen davon.

Der Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen gegen 2.40 Uhr, auf regennasser Fahrbahn. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr der 18-Jährige aus Korbach in Richtung Ober-Waroldern mit seinem Pkw die Landesstraße 3083, als er auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen anthrazitfarbenen VW-Touran verloren hatte und mit der Front seines Autos gegen einen Baum gekracht war.

Während der Fahrer mit leichten Verletzungen das Fahrzeug verlassen konnte, musste die Waldeckerin nach der Erstversorgung durch den Notarzt mit schweren Verletzungen in das Korbacher Krankenhaus verlegt werden.

Für den 18-jährigen Korbacher dürfte der Unfall weitreichende Folgen haben, da er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Derzeit befindet sich der 18-Jährige in der Fahrschulausbildung und wollte nach eigenen Angaben seinen Ausbildungsstand abrufen.

An dem Touran entstand ein Sachschaden von 7000 Euro, das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

Anzeige:



Zuletzt geändert am Mittwoch, den 20. September 2017 um 10:51 Uhr