Randalierer wüten in Bad Wildungen - Diebstahl, Einbruch, Sachbeschädigungen

Dienstag, den 19. September 2017 um 17:45 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Wann klicken die Handschellen? Wann klicken die Handschellen? Symbolbild 112-magazin

BAD WILDUNGEN. Auch in der Badestadt haben Randalierer, Diebe und Einbrecher ihr Unwesen getrieben. In der Zeit vom 15. September bis 18. September kam es nach Angaben der Polizeibehörde zu mehreren Straftaten.

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde ein Baum auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände mit einer roten Kettensäge gefällt. Unbekannten Täter hatten die Kettensäge der Marke IKRA, deren Herkunft noch nicht geklärt werden konnte, in Tatortnähe zurückgelassen. Eine aufmerksame Spaziergängerin hatte den Schaden festgestellt und die Polizei verständigt. Der Sachschaden wird auf 100 Euro geschätzt.

In diesem Zusammenhang könnte ein Einbruch in die Kleingartenanlage in der Bornebachstraße stehen. In der Nacht von Freitag auf Samstag waren Diebe gewaltsam in eine Gartenhütte eingedrungen. Ziel war offenbar eine Motorsäge. Die hier erbeutete schwarze Kettensäge ist jedoch defekt. Der Gesamtschaden wird auf 40 Euro geschätzt.

Ein schwarzer Audi wurde Samstag in der Zeit zwischen 6 Uhr und 13.30 Uhr im Langemarckweg zerkratzt. Mit einem spitzen Gegenstand war der Lack an der Fahrerseite beschädigt worden. Der Schaden wird hier auf 1000 Euro geschätzt.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag waren einer Polizeistreife gegen Morgen zwei abgeknickte Verkehrszeichen im Eselspfad aufgefallen. Randalierer hatten die Pfosten mit Gewalt aus dem Fundament gehebelt und dann abgeknickt. Der Schaden wird auf 300 Euro geschätzt.

Über das vergangene Wochenende wurde zudem ein Lagerraum unter der Konzertmuschel im Kurpark aufgebrochen. Auch hier hatten die Täter eine Holztür brutal aufgehebelt. Beim Durchsuchen des Lagers wurden Getränke und ein Eimer Senf gestohlen. Der Gesamtschaden beträgt schätzungsweise 400 Euro.

Ein weiterer Einbruch in eine Gartenhütte wurde der Polizei aus dem Kleingartengelände am Bahnhof gemeldet. Dort waren Einbrecher gewaltsam in eine Gartenhütte eingedrungen. Durch eine zuvor eingeschlagene Scheibe kletterten die Diebe in die Hütte, um dort Spielzeugpistolen, zwei sechserträger Bier und zwei Ferngläser zu erbeuten. Hier wird der Schaden auf 100 Euro geschätzt.

Hinweise zu den beschriebenen Ereignissen mit immerhin 1940 Euro Gesamtschaden nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen.

Anzeige:



Zuletzt geändert am Mittwoch, den 20. September 2017 um 17:32 Uhr