Farbschmierereien, Auto zerkratzt und Rad gestohlen

Dienstag, den 19. September 2017 um 06:24 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(1 Stimme)
Die Polizei Bad Arolsen sucht Hinweisgeber Die Polizei Bad Arolsen sucht Hinweisgeber Symbolbild 112-magazin

BAD AROLSEN. In der vergangenen Woche hat Vandalismus in der Barockstadt für Verärgerung in der Bevölkerung und bei angereisten Gästen gesorgt: In der Nacht vom 14. auf den 15. September hatten unbekannte Täter eine Schaufensterscheibe und eine Tür von zwei Fachgeschäften in der Bahnhofstraße mit weißer Farbe besprüht, die Sprayer richteten hierbei einen Sachschaden von 100 Euro an und verschwanden anschließend unerkannt in der Dunkelheit.

Vermutlich "umlackieren" wollten ebenfalls unbekannte Täter einen weißen Hyundai in der Varnhagenstraße und richteten auch hierbei erheblichen Sachschaden an. Der Besitzer des Hyundai hatte seinen Wagen über Nacht von Freitag auf Samstag auf einem öffentlichen Parkplatz vor einem Geschäft geparkt. In den Morgenstunden des 16. September traute der Hyundai-Fahrer seinen Augen nicht: Die Motorhaube seines Wagens war mit  goldener Farbe besprüht worden, der angerichtete Sachschaden wurde von der Polizei mit 1000 Euro angegeben.    

In der Bathildisstraße traf es einen blauen Toyota. Der Fahrer, ein Gast aus dem Raum Bielefeld, hatte seinen Wagen Freitagmittag um 14.20 Uhr, nur zehn Minuten verlassen. Bei seiner Rückkehr musste er feststellen, dass ein Unbekannter die gesamte Fahrerseite mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt hatte. Der Schaden wird hier ebenfalls auf 1000 Euro geschätzt.

Ebenfalls am Freitag, 15. September, wurde ein blaues Mountainbike der Marke Prince in der Prof.- Bier-Straße gestohlen. Der Besitzer hatte sein Rad um 20.30 Uhr abgeschlossen vor dem Kindergarten abgestellt. Als der 50-Jährige um 23 Uhr zu seinem Bike zurückkehrte, war das Rad verschwunden. Der Stehlschaden beträgt hier 370 Euro.

Die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen suchen Zeugen, die Angaben zu den Vorfällen machen können. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen.

Anzeige:


Zuletzt geändert am Dienstag, den 19. September 2017 um 07:32 Uhr