Bad Arolser Polizeibehörde: Tag der offenen Tür ein voller Erfolg

Sonntag, den 17. September 2017 um 16:22 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
Diesen Artikel bewerten
(12 Stimmen)
Starker Andrang beim Tag der offenen Tür der Polizeibehörde  in Bad Arolsen Starker Andrang beim Tag der offenen Tür der Polizeibehörde in Bad Arolsen Fotos: 112 Magazin

BAD AROLSEN. Sprichwörtlch als vollen Erfolg konnten die Beamten und Bediensteten der Polizeiwache Bad Arolsen den Tag der offenen Tür bezeichnen.  Mit einem umfangreichen Rahmenprogramm haben die Ordnungshüter nicht nur ihr Dienstgebäude, sondern auch ihre anspruchsvollen Tätigkeiten vorgestellt. Bereits um 10 Uhr wurde die erste Gruppe von Achim Jesinghausen durch das Gebäude geführt. Bis 15 Uhr hatten sich etwa 1500 interessierte Besucher die Räumlichkeiten angeschaut.

Das Planungsteam

Dem Planungsteam gehörten Achim Jesinghausen, Raimund Uthoff, Thorsten Mähl, Manfred Rasche, Ralph Schwindenhammer, Marc van Biene, Jürgen Wehrmann und Cornelia Haase an. Die Beamten hatten ein Programm zusammengestellt, das in der Zeit von 10 bis 17 Uhr weit mehr als die geführten Besichtigungen der neuen Station umfasste.


Diensthunde

Auf dem Betriebsgelände der Lackiererei Wäscher zeigten drei Diensthundeführer der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg die Arbeit mit ihren tierischen Kollegen. So wurden mehrere Verstecke mit Betäubungsmitteln durch die geschulten Nasen der Vierbeiner in Rucksäcken und einem Anhänger gesucht und gefunden. Martin Digulla zeigte mit seinen Kollegen Martin Mund und Stefan Wunderatsch, dass die Schutzhunde ihr Handwerk verstehen. Einem "Autoknacker" der sich an einem Fahrzeug zu schaffen machte und einen Schraubenzieher in der Hand hatte, wurde schnell klargemacht, das sich Gegenwehr nicht lohnt und die Hunde keine Kompromisse eingehen, wenn Gefahr im Verzug ist. Digulla konnte berichten das es in der Hessischen Polizei 200 Diensthunde gibt, die für verschiedene Aufgaben geschult wurden. Unter anderem zum Aufspüren von Leichen, Drogen oder Sprengstoff oder als Schutzhund.


Fuhrpark und Sonderfahrzeuge

Die Behörde scheute keine Kosten und Mühen um den Besuchern in der Uplandstraße einen ansprechenden Fuhrpark zu zeigen: Neben einem Smart, mehreren Streifenwagen, zwei Motorrädern und einem Taucherwagen, war ein Wasserwerfer ausgestellt worden, der unter der Kurzbezeichnung WAWE10 seit 2008 der Hessischen Bereitschaftspolizei zur Verfügung steht. Ein Präventionsmobil der Hessichen Polizei gab Ratschläge für interessierte Bürgerinnen und Bürger um sich über den Einsatz geeigneter Sicherungstechnik für ihre Wohnung oder ihr Haus zu informieren.


Unterstützer

Unterstützt wurden die Beamten der Polizei durch das Landespolizeiorchester Hessen, das mit acht Musikern als Comboband den Tag der offenen Tür musikalisch begleitete. Für das leibliche Wohl sorgte an diesen Tag die Freiwillige Feuerwehr Mengeringhausen mit Waffeln, Bratwurst, Kaffee sowie kalten Getränken. Auch die Kreisverkehrswacht war mit zwei Unterstützern angereist, im Gepäck ein Motorradsimulator und ein Gurtschlitten.


Zuletzt geändert am Sonntag, den 17. September 2017 um 20:04 Uhr