Randale in Sparkasse: 100.000 Euro Schaden, Täter in Haft (aktualisiert)

Freitag, den 01. September 2017 um 15:19 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(34 Stimmen)
In der Wildunger Sparkasse (Symbol-/Archivbild) sorgte ein Randalierer für einen geschätzten Schaden von 400.000 Euro. In der Wildunger Sparkasse (Symbol-/Archivbild) sorgte ein Randalierer für einen geschätzten Schaden von 400.000 Euro. Foto: pfa/Archiv

BAD WILDUNGEN. Nicht 400.000, sondern "nur" 100.000 Euro beträgt der immense Schaden, den ein Randalierer in der Sparkasse in der Brunnenallee in Wildungen mutwillig angerichtet hat. Die Polizei nahm einen 18 Jahre alten Asylbewerber am Donnerstagabend noch am Tatort fest, gegen ihn erging inzwischen Haftbefehl.

Ein Alarm aus der Sparkasse lief gegen 19.20 Uhr bei der Polizei auf. Vor Ort nahm die Polizei einen 18-jährigen Asylbewerber, der in Bad Wildungen wohnt, fest. Ein Zeuge hatte beobachtet, dass der junge Mann die Bank betreten und sich aus den dortigen Blumenkübeln handballengroße Steine herausgenommen hatte. Damit schlug er dann auf sämtliche Geldautomaten ein.

Anschließend zerschlug er auch die Zugangstür und die Glastür zum Schalterraum. Insgesamt wurden etwa 50 Quadratmeter Sicherheitsglas beschädigt. Die Ermittlungen, vor allem zu den Hintergründen, dauern derzeit noch an. Die Höhe des Gesamtschadens hatte die Polizei zunächst mit 400.000 Euro beziffert, Mitarbeiter der Sparkasse korrigierten die Angaben inzwischen auf 100.000 Euro.

Der am Abend festgenommene Asylbewerber wurde laut Polizeisprecher Jörg Dämmer am Freitagmittag beim Amtsgericht in Fritzlar vorgeführt. Der dortige Richter erließ Haftbefehl. Angaben zu den Hintergründen der Tat machte der Sprecher zunächst nicht.

Weiterer Asylbewerber übergibt Täter der Polizei
Zum Vorfall am Donnerstagabend bestätigten Zeugen, dass ein 21-jähriger Asylbewerber, der den Verursacher nicht kannte und zufällig an der Bank vorbeikam, den Täter bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten hat. Bei dieser Aktion erhielt er von dem Verursacher einen Schlag mit einem Stein auf sein linkes Handgelenk, wodurch er leicht verletzt wurde. (ots/pfa) 


Zuletzt geändert am Freitag, den 01. September 2017 um 15:28 Uhr