Unfallflucht in Frankenberg beobachtet: Fall geklärt

Freitag, den 01. September 2017 um 06:47 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(1 Stimme)
Der Zeuge verständigte nach der Unfallflucht unmittelbar die Polizei. Der Zeuge verständigte nach der Unfallflucht unmittelbar die Polizei. Foto: pfa/Archiv

FRANKENBERG. Ein aufmerksamer Zeuge hat am Donnerstagabend eine Unfallflucht beobachtet, sich das Kennzeichen gemerkt und die Polizei verständigt. Kurze Zeit später war der Fall geklärt, die Verursacherin muss sich nun vermutlich in einem Strafverfahren verantworten.

Der Unfall ereignete sich gegen 19 Uhr in der Ruhstraße auf dem Parkplatz eines Discounters, wo eine 56 Jahre alte Mercedesfahrerin rückwärts ausparkte. Dabei stieß ihr Wagen gegen einen geparkten Dacia Sandero der Korbacher Diakonie. Anschließend fuhr die Frau davon, ohne eine Nachricht am beschädigten Wagen zu hinterlassen oder das Eintreffen des Fahrers oder der Fahrerin abzuwarten.

Dies beobachtete ein Zeuge, der "sich genau richtig verhielt, das Kennzeichen notierte und uns verständigte", lobte am Freitagmorgen ein Beamter der Frankenberger Polizeistation. Somit habe man die Fahrerin aus Frankenberg rasch ermittelt und den Fall geklärt. Die 56-Jährige muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle verantworten - und das bei Schäden von jeweils 250 Euro an Mercedes und Dacia. (pfa) 

Anzeige:



Zuletzt geändert am Freitag, den 01. September 2017 um 08:33 Uhr