Unfall bei Röddenau: Eine Verletzte, 15.000 Euro Schaden

Freitag, den 25. August 2017 um 06:32 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(7 Stimmen)
Mit dem Rettungswagen wurde die junge Frau ins Krankenhaus nach Frankenberg gebracht. Mit dem Rettungswagen wurde die junge Frau ins Krankenhaus nach Frankenberg gebracht. Foto: pfa/Archiv

RÖDDENAU. Eine Cabriofahrerin ist bei einem Zusammenstoß mit einem anderen Auto leicht verletzt worden. Das Auto des Unfallverursachers schleuderte zudem gegen einen Sattelzug. Bei dem Unfall auf der B 253 bei Röddenau entstand ein Gesamtschaden von rund 15.000 Euro.

Die 19 Jahre alte Frau aus Battenberg befuhr am Donnerstag gegen 15.30 Uhr die Bundesstraße aus Richtung Frankenberg kommend in Richtung Allendorf. Ihr entgegen kam ein 24 Jahre alter Fordfahrer aus Frankenberg, der an der Einmündung zur L 3073 in Höhe Röddenau nach links abbiegen wollte. Dabei übersah er das VW Cabrio der 19-Jährigen, es kam zum Zusammenstoß.

Nach der Kollision beider Autos schleuderte der Ford des Verursachers über die Verkehrsinsel in der Einmündung und prallte gegen einen Sattelzug, dessen 64 Jahre alter Fahrer aus dem fränkischen Oberleichtersbach aus der L 3073 in die B 253 einbiegen wollte und warten musste.

Die 19-jährige Battenbergerin kam mit leichten Verletzungen per Rettungswagen ins Frankenberger Krankenhaus. Der andere Auto- und der Lkw-Fahrer blieben unverletzt. Am Ford des Unfallverursachers war laut Polizei ein Schaden von 10.000 Euro entstanden. Den Schaden am VW Cabrio gaben die Beamten am Freitagmorgen mit 4000 Euro an. An der Volvo-Sattelzugmaschine hielt sich der Schaden mit 750 Euro in Grenzen. (pfa) 

Anzeige:



Zuletzt geändert am Freitag, den 25. August 2017 um 09:25 Uhr