Nicht angeschnallt: Dreijährige prallt gegen Frontscheibe

Mittwoch, den 16. August 2017 um 08:00 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Rettungskräfte brachten die Dreijährige vorsorglich ins Krankenhaus. Rettungskräfte brachten die Dreijährige vorsorglich ins Krankenhaus. Foto: pfa/Archiv

VOLKMARSEN. Ein drei Jahre altes Mädchen ist bei einem starken Bremsmanöver gegen die Frontscheibe des mütterlichen Autos geprallt. Die Kleine hatte zwar in einem Kindersitz gesessen, war aber laut Polizei nicht angeschnallt.

Die 31 Jahre alte Mutter aus Bad Arolsen war am Dienstagnachmittag mit ihrer drei Jahre alte Tochter auf dem Beifahrersitz in Volkmarsen unterwegs. Mit ihrem Mercedes der A-Klasse befuhr die Frau gegen 15.10 Uhr die Straße Heumarkt aus Richtung Pfortenstraße kommend in Richtung Obere Stadtmauer. Als sich an der Einmündung zur Müggenbicke von rechts ein Auto näherte, das Vorfahrt hatte, bremste die 31-Jährige stark ab.

Dadurch wurde das ungesicherte Kind aus dem Sitz und mit dem Kopf gegen die Frontscheibe geschleudert. Der Aufprall war so heftig, dass die Windschutzscheibe beschädigt wurde. Das Kind hatte dabei aber Glück im Unglück und kam offenbar mit leichten Verletzungen davon. Vorsorglich lieferten Rettungskräfte die Dreijährige in ein Paderborner Krankenhaus ein.

Warum das Mädchen in seinem Kindersitz nicht angegurtet gewesen war, stand am Mittwoch nicht fest. (pfa) 

Anzeige:



Zuletzt geändert am Mittwoch, den 16. August 2017 um 08:06 Uhr